Maduka war die erfolgreichste Düsseldorferin.

Düsseldorf. Nachdem die 16-jährige Jessie Maduka (ART) schon am Samstag bei den Nordrhein-Titelkämpfen über 200 Meter gewonnen hatte (24,76 Sekunden) ging auch bei den drei Sprintläufen über 60 Meter am Sonntag alles glatt. Im Finale war sie in 7,55 Sekunden am schnellsten und gewann mit 14 Hundertsteln Vorsprung. Später führte sie auch ihr Staffelquartett zum Meistertitel bei der U 18. Jessie Maduka, Annina Brandenburg, Leonie Hönekopp und Fatima Bangura hatten allen Grund zum Strahlen bei dem überlegenen Erfolg in 1:43,74 Minuten.

Zwei Meistertitel konnte sich auch Laura Vierbaum (ART) sichern. Nach Gold am Samstag über 800 Meter gelang der 19-Jährigen auch der Meistertitel im 1500-Meter-Lauf in 4:39,97 Minuten. Das U-20-Staffel- Quartett des ART mit Annika Schachtschneider, Monika Zapalska, Anahid Ndouop und Ivy Atieno sicherte sich ebenfalls Gold. Erstmals stellt der ART auch eine Nordrhein-Meisterin im 3000-Meter-Bahngehen: Die 17-jährige Lea Dederichs schaffte das über 3000 Meter in Bestzeit von 15:30,24 Minuten. „Nur“ Silber ging an die ART-Sprinterin Carolyn Moll (22), die mit 7,49 Sekunden im 60-Meter-Finale an Leena Günther (7,42 Sek./Köln) scheiterte. B.F.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer