Tolle Leistungen bei den Kreismeisterschaften.

Düsseldorf. Viele Trainer und Betreuer aus dem Düsseldorfer Raum waren sich nach den Kreismeisterschaften in Köln einig, dass sich die Zusammenarbeit mit den Kölnern bewährt hat. Auch wenn sich ein guter Teil der Top-Athleten aus der Domstadt nach der Titelverteidigung bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am Tag zuvor in Hannover vom Feiern ausruhen musste, gab es einige Top-Leistungen.

Eigentlich hatte Top-Sprinterin Carolyn Moll (ART) gedacht, dass sie nach ihren 11,91 Sekunden im 100-Meter-Lauf die Marke des Tages gesetzt hätte. Noch nie zuvor war die 19-jährige angehende Abiturientin in der Vergangenheit so schnell in eine Saison gestartet, dass sich selbst ihr Trainer Frank Dukat wunderte: "Ich wäre auch mit einer Zeit von 12,20 Sekunden zum Einstieg zufrieden gewesen."

Doch Molls tolle Zeit wurde noch von Hochspringer Paul Buchwald (ART) mit der Einstellung der deutschen Jahres-Bestleistung bei der Jugend (2,05Meter) übertroffen. Der ebenfalls angehende 19-jährige Abiturient hatte zuvor bereits 2,02 m gemeistert, und selbst die Höhe von 2,08 m schien möglich.

Gleich drei Plätze auf dem Treppchen für Anne Einspenner

Mit einer starken Leistung überzeugte Anne Einspenner, die sich mit dem Diskus (42,07 Meter) für die deutschen Junioren-Meisterschaften qualifizierte. Einspenner, die am Dienstag ihren 19. Geburtstag feiert, siegte auch beim Kugelstoßen (11,14 m) und wurde Zweite mit dem Speer (32,29 m).

Erst im letzten Versuch des Diskuswerfens gelang es dem 21- jährigen ART-Diskuswerfer Roman Stoutjesdijk mit einem Wurf auf 48,88 m, den bis dahin führenden 30-jährigen Oberstudienrat Andreas Probst (DTV 47, 48,32 m) noch abzufangen. ASC-Zehnkämpfer Henrik Reifenrath sicherte sich gleich drei Meistertitel beim Weitsprung (6,73 m), Hochsprung (1,84 m) und im 100-Meter-Lauf (11,35 Sekunden). Der 17- jährige ART-Speerwerfer Niclas Becker näherte sich bei seinem Sieg mit der Weite von 59,19 Metern ein gutes Stück der ersehnten 60-Meter-Marke. Der Deutsche B-Jugend-Meister des Vorjahrs hätte auch bei den Männern klar gewonnen.

Die Angermunder Stabhochspringerin Laura Zimmermann (16) musste mit einem Bänderriss ins Krankenhaus gebracht werden, wurde aber noch mit der Höhe von 3,20 m Vizemeisterin.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer