In Wesel tritt er im Zehnkampf an. Stützel startet in Leiden über 10 000 Meter.

Simon Hosten sucht den direkten Vergleich.
Simon Hosten sucht den direkten Vergleich.

Simon Hosten sucht den direkten Vergleich.

Archiv

Simon Hosten sucht den direkten Vergleich.

Düsseldorf. Zwei Düsseldorfer Leichtathleten werden am Samstag und Sonntag außerhalb der U 23-Meisterschaft in Wesel im Blickpunkt stehen. Der 19-jährige ASC-Zehnkämpfer Simon Hosten hat beim Mehrkampf-Meeting in Bernhausen gute Chancen, sich für die U 20-Weltmeisterschaft in Eugene (Oregon/USA, 22. bis 27. Juli) zu qualifizieren. Die Norm (7200 Punkte) hat der Schützling der Trainer Jake Jacoby und Henning Heinrich schon vor drei Wochen in Ulm mit 7511 Punkten erreicht. Er liegt hinter dem Ulmer Tim Nowak (7802 Punkte) auf Rang zwei der deutschen U 20-Bestenliste. Sein Konkurrent um den zweiten Startplatz ist der Frankfurter Fabian Christ, mit dem er in Bernhausen um das Ticket kämpft.

Anders ist die Situation für den 27-jährigen ART-Langstreckler Simon Stützel beim Meeting „Golden Spike“ in Leiden bei Den Haag. Er will am Samstag die EM-Norm des Deutschen Leichtathletik Verbandes über 10 000 Meter (28:35 Minuten) knacken. In Stanford (Kalifornien) war Stützel bei seinem ersten 10 000-Meter-Lauf auf der Bahn vor vier Wochen auf 28:56 Minuten gekommen. B.F.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer