Düsseldorfs erfolgreiche Jugendspielerinnen besuchen das Spiel Leverkusen gegen Dortmund.

Düsseldorfs erfolgreiche Handball-Mädchen zeigen sich mit Bundesliga-Spielerin Jenny Karolius.
Düsseldorfs erfolgreiche Handball-Mädchen zeigen sich mit Bundesliga-Spielerin Jenny Karolius.

Düsseldorfs erfolgreiche Handball-Mädchen zeigen sich mit Bundesliga-Spielerin Jenny Karolius.

Marianne Müller

Düsseldorfs erfolgreiche Handball-Mädchen zeigen sich mit Bundesliga-Spielerin Jenny Karolius.

Düsseldorf. Nationalspielerin Jenny Karolius, die im Dezember mit der DHB-Auswahl in Schweden einen tollen sechsten Platz bei der Europameisterschaft erreichte und mit starken Leistungen vor allem positive Werbung für den Frauenhandball betrieben hatte, nahm sich nach dem NRW-Duell in der Handball-Bundesliga der Frauen (HBF) zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund die Zeit und begrüßte die weibliche A-Jugend der Jugendspielgemeinschaft des ART Düsseldorf und des TV Korschenbroich.

„Schön, dass ihr gekommen seid“, sagte die gebürtige Berlinerin und ließ sich mit den Mädels für ein Erinnerungsfoto ablichten. Unter den 1915 Zuschauern in der Ostermann-Arena war auch eine Abordnung der weiblichen B-Jugend von Fortuna Düsseldorf. Beide Jugendmannschaften waren von Leverkusens Bundesligaspielerin Elisa Burkholder vor den Weihnachtstagen im Training besucht und mit der Einladung zu dieser Partie überrascht worden. Die 19-Jährige steht bereits im zweiten Jahr im Kader des Handball-Bundesligisten. Nach einer langen Verletzungspause arbeitet sie intensiv an ihrem Comeback und hofft, dass sie spätestens im Februar wieder auf der Platte stehen wird. 2014 gewann sie mit der DHB-Auswahl die Vize-Weltmeisterschaft, ein Jahr später wurde die 37-fache Auswahlspielerin von Jugend- und Junioren-Nationalmannschaften EM-Fünfte.

Tipps aus erster Hand helfen den Nachwuchsspielerinnen weiter

Wenige Tage vor Weihnachten war Burkholder gleich zweimal zu Gast in der Landeshauptstadt. Zunächst stand ein Besuch der weiblichen B-Jugend von Fortuna Düsseldorf, die aktuell Tabellenzweiter in der Oberliga ist, auf dem Programm. „Das war eine wirklich coole Truppe, es hat mir sehr viel Spaß gemacht, und ich habe mich in meine Zeit als B-Jugendliche beim SV 64 Zweibrücken versetzt gefühlt. Die Mädels waren mit so viel Herzblut bei der Sache“, sagte die 19-Jährige.

„Ich fand es ziemlich cool, dass Elisa da war. Es war interessant von ihrem Spielerinnenleben aus erster Hand zu erfahren“, sagte Fortunas Spielerin Eva-Lotte Bergmann. Ihr Trainer Marc Albrecht ergänzte: „Es war eine große Ehre für uns, dass eine Spielerin wie Elisa Burkholder bei uns zu Gast war. Sie hat mit den Mädels einige Übungen absolviert und gezeigt, wie man in der Bundesliga arbeitet. Zudem hatte sie immer wieder Tipps für die Mädels parat.“

Einen Tag später war Burkholder dann bei der weiblichen A-Jugend der JSG TVK/ART zu Gast. „Die Truppe war auch echt klasse. Eigentlich schade, dass sie in etwas mehr als vier Monaten auseinandergehen und sich diese Spielgemeinschaft auflöst. Aber umso schöner ist, dass die Mannschaft aktuell Tabellenführer der Oberliga ist“, sagte die Junioren-Nationalspielerin. „Schön, dass die Verantwortlichen von Bayer 04 Leverkusen diesen Besuch ermöglicht haben. Es war etwas ganz Besonderes für die Mädels, aber auch für mich“, sagte Robert Russek, Trainer der JSG TVK/ART.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer