fvn logo
Die Fußball-Landesliga Niederrhein ist die zweithöchste Spielklasse des Fußballverbandes Niederrhein.

Die Fußball-Landesliga Niederrhein ist die zweithöchste Spielklasse des Fußballverbandes Niederrhein.

Die Fußball-Landesliga Niederrhein ist die zweithöchste Spielklasse des Fußballverbandes Niederrhein.

SpVg Odenkirchen - DSC 99

 

Sebastian Saufhaus verstand die (Fußball)-Welt nicht mehr. Auch eine Stunde nach Spielschluss rätselte der Trainer des Landesligisten DSC 99, wie die Partie bei der Spielvereinigung Odenkirchen mit 0:1 (0:1) verloren gehen konnte. "Wir hätten doch schon zur Pause mit drei oder vier Toren führen müssen", klagte Saufhaus, "stattdessen genügt dem Gegner ein ernsthafter Torschuss, um drei Punkte zu holen." Dass dieser Torschuss, ein Freistoß von Christoph Spinrath, auch noch haltbar war, setzte dem Ganzen die Krone auf. So ging das Duell der Torhüter klar an Odenkirchens Kevin Afari, der einige gute Möglichkeiten entschärfte. Auch die Derendorfer "Tormaschine" Shun Terada ging am Sonntag leer aus. Der Japaner verschoss in der zweiten Hälfte noch einen Strafstoß. "Es kam einfach alles zusammen", klagte Sebastian Saufhaus.

DSC: Viertmann - Tahira, Matic, Nahimi, Flott (86. Uiberall) - P.Ryboth (77. Antwi), Rath, Paul, M.Ryboth - Oliveira (67. Lobato), Terada Tor: 1:0 (43.) Spinrath

 

VfL Benrath - TSV Meerbusch II

Keinen Schönheitspreis, aber drei wichtige Punkte holte der VfL Benrath gegen den TSV Meerbusch II. "Wir hatten heute sicherlich auch das Glück des Tüchtigen. Das kann uns in unserer Situation aber auch egal sein. Hauptsache, das Ergebnis stimmt", sagte Benraths Trainer Frank Stoffels nach dem 1:0 (1:0)-Heimerfolg über den Aufsteiger. In einer kampfbetonten Partie mit Chancen auf beiden Seiten machte Trainersohn Mario Stoffels den Unterschied aus. Der Techniker verwertete eine Flanke von Linus Appiah zum Tor des Tages. Die Schlossstädter hatten Möglichkeiten auf einen zweiten Treffer, mussten aber einige Male auch auf die Fangkünste von Pascal Pitzer vertrauen, der sein Team mehrfach vor dem drohenden Ausgleich bewahrte.

VfL Benrath: Pitzer - Percoco, Breidohr, Appiah, Oehme, Adomako, Dames (83. Sosnik), Stemmer, Krohn, Stoffels (71. Tonou), Willms (75. Neuen) Tor: 1:0 (26.) Stoffels

 

FSV Vohwinkel - TV Kalkum-Wittlaer

Beim TV Kalkum-Wittlaer folgte auf eine der besten Saisonleistungen prompt die Kampfansage an die Konkurrenz. "Meine Mannschaft lebt, das konnte heute jeder sehen. Wir werden in der Rückrunde noch einmal zurückschlagen", sagte Wittlaers Trainer Holger Sturm nach der knappen 2:3 (2:2)-Niederlage beim Tabellenführer FSV Vohwinkel. Der Oberliga-Absteiger wehrte sich gegen den Aufsteiger lange erfolgreich gegen die elfte Saisonniederlage. Nico Pesch glich gleich zweimal eine Führung des FSV aus. Drei Minuten vor dem Abpfiff musste TVKW-Keeper Felix Kersten im Anschluss an einen Freistoß aber doch noch einmal hinter sich greifen.

TV Kalkum-Wittlaer:
Kersten - Kuschel, Wagner, Karadag, Wunderlich, Klug, Mokrami (52. Brors), Kopatz, Jumerovski, Platte (83. Ahn), Pesch (58. Müller) Tore: 1:0 (23.) Avanzato, 1:1 (25.) Pesch, 2:1 (41.) Cansiz, 2:2 (44.) Pesch, 3:2 (87.) Cansiz

 

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer