Der Niederländer hatte 2000/01 für die Borussia gespielt und ist seit 1993 in Deutschlands höchster Liga aktiv.

Trinko Keen erhält einen Vertrag bis 2010 bei der Borussia.
Trinko Keen erhält einen Vertrag bis 2010 bei der Borussia.

Trinko Keen erhält einen Vertrag bis 2010 bei der Borussia.

Homü

Trinko Keen erhält einen Vertrag bis 2010 bei der Borussia.

Düsseldorf. Am Sonntag machte die Borussia vorzeitig den ersten Platz in der Deutschen Tischtennis-Liga klar, am Montag gab es erneut einen Paukenschlag im Tischtenniszentrum am Staufenplatz: Der Niederländer Trinko Keen kommt zurück zum Deutschen Rekordmeister. Dafür löst Marcos Freitas seinen bis 2010 laufenden Vertrag auf und wechselt zum TTC Jülich.

Eigentlich waren mit dem Weggang von Dimitrij Ovtcharov (Charleroi) und der Verpflichtung von Seiya Kishikawa die Personalplanungen abgeschlossen. "Aber dann sind uns in den vergangenen Wochen doch Zweifel gekommen", so Manager Andreas Preuß. Freitas hat zwar in der Champions League eine 4:0-, in der DTTL aber eine 1:8-Bilanz. "Wir brauchten jemanden, der uns mehr Stabilität im Alltag gibt, und Marcos konnte der hohen Erwartungshaltung hier nicht gerecht werden", so Preuß.

Keen habe "die Aufgabe gereizt", auch wenn die Anfrage zunächst überraschend gewesen sei. Der 37-jährige Linkshänder hatte 2000/01 für die Borussia gespielt, ist seit 1993 in Deutschlands höchster Liga aktiv. Somit kommt ein echtes "Doppel-Pack" von Werder Bremen, wo Kishikawa und Keen bereits in dieser Saison zusammen spielen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer