Der 24-jährige Ungar kommt als Nummer 4 nach Düsseldorf.

Janos Jakab will nicht für immer nur die Nummer 4 sein.
Janos Jakab will nicht für immer nur die Nummer 4 sein.

Janos Jakab will nicht für immer nur die Nummer 4 sein.

dpa

Janos Jakab will nicht für immer nur die Nummer 4 sein.

Düsseldorf. Janos Jakab muss sich hinten anstellen. Gleichwohl wird der Tischtennis-Profi nach seiner Verpflichtung für Borussia Düsseldorf eine Menge Spiele als neue Nummer vier bestreiten, denn Spitzenspieler Timo Boll steht nur zu einer vertraglich festgelegten Anzahl an Einsätzen zur Verfügung. Der Ungar spricht im WZ-Interview über seine Entscheidung und seine Ziele:

Herr Jakab, wie ist die Entscheidung gefallen, zur Borussia zu wechseln?

Jakab: Das war ein ganz großes Ja und keine Frage. Das ist die Chance meines Lebens, und ich bin sehr froh diese nutzen zu können. In Ungarn hatte ich keine Möglichkeiten, mich weiterzuentwickeln. Hier treffe ich auf Spieler, die deutlich besser sind, von denen ich mir einiges abschauen kann.

Wann gab es den ersten Kontakt?

Jakab: Ich habe gemerkt, dass meine Entwicklung etwas ins Stocken geraten war und habe meinen Ausrüster Butterfly um Hilfe gebeten. Ich wollte in der ersten oder zweiten deutschen Liga unterkommen. Das hat zwei bis drei Wochen gedauert, und die Borussia gehörte zu den Klubs, die Interesse hatten. Ich habe mich länger mit Manager Andreas Preuß unterhalten, wusste aber auch, dass er noch andere Spieler im Auge hat. Als ich beim Turnier in Kuwait unter die letzten 16 gekommen war, kam das Angebot.

Sie müssen sich aber klar hinten einordnen, welche Ziele haben Sie als Nummer 4 hinter dem deutschen Nationalteam-Trio?

Jakab: Zunächst einmal ist es für mich ein Erfolg, hier die Nummer 4 sein zu dürfen. Ich weiß, dass ich etwas dahinter bin, auch die Weltrangliste macht das ja deutlich. Ich möchte mein Niveau verbessern, das sollte man nach dem ersten Jahr sehen.

Was genau müssen und wollen Sie von Timo Boll und Co. lernen?

Jakab: Da gibt es viele Dinge, taktisch und mental. Vor allem wie während der Spiele gedacht werden soll. Ich muss meinen Fokus besser ausrichten, mich auf den Punkt konzentrieren lernen.

Und welche Ziele setzen Sie sich mit der Mannschaft?

Geboren: 23. Juli 1986

Nationalität: Ungarn

Grösse/Gewicht: 1,78 m / 70 kg

Weltrangliste: aktuelle Platzierung: 81, beste Platzierung: 75 (03/2010) - seit Juni 2008 unter Top 100

Grösste Erfolge: Teilnehmer Olympische Spiele 2008, U21-Sieger Grand Finals 2006, Junioren-Europameister 2004

Jakab: Mit der Borussia ist es wohl immer das Ziel zu gewinnen. Es werden wie in der vergangenen Saison die drei Titel angepeilt. Aber jetzt ist ein Seiya Kishikawa nicht mehr da, der mittlerweile in Ochsenhausen der Spitzenspieler ist. In Bundesliga und Pokal sollte der Titel für uns machbar sein, in der Champions League wird es aber deutlich schwerer.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer