Torhüter fällt länger aus. HSG sucht einen Ersatzmann.

Düsseldorf. HSG-Manager Frank Flatten ist mit seiner Familie derzeit noch auf Mallorca, um auszuspannen. Als am Donnerstag aber die Nachricht aus Litauen kam, dass sich Almantas Savonis bei einem Unfall eine schwere Handverletzung zugezogen hatte, wobei drei Bänder beschädigt wurden, war es mit der Ruhe vorbei.

"Er wurde in Kooperation mit dem litauischen Nationalmannschaftsarzt bereits operiert. Bis alles verheilt ist, wird Savonis in Litauen bleiben. Unser Mannschaftsarzt Thomas Pauly geht davon aus, dass er in 14 Tagen wieder nach Düsseldorf zurückkehren kann", sagt Flatten.

Die Operation war nicht einfach und dauerte eineinhalb Stunden. "Wie lange uns Almantas Savonis fehlen wird, steht noch nicht fest. Sollte er länger ausfallen, müssen wir uns natürlich nach Ersatz umsehen", so HSG-Manager Frank Flatten. Denkbar wäre dann, dass für kurze Zeit ein Handball-Rentner wie Fynn Holpert reaktiviert wird. Die HSG sondiert jedenfalls schon den Markt.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer