Österreicher fiebert der Handball-WM entgegen

Patrick Fölser
$caption

$caption

Düsseldorf. Seit 15 Jahren trägt Patrick „Paco“ Fölser bereits das Trikot der Nationalmannschaft Österreichs. Gereist ist er durch die halbe Welt. Die Teilnahme an einem großen Turnier gelang der ÖHB-Auswahl erst durch die Austragung der EM im eigenen Land im vergangenen Jahr.

Im Sommer schafften die Österreicher in den Play-off-Spielen gegen die Niederlande die Qualifikation zur WM in Schweden. „Das ist die erste WM-Teilnahme seit 1993 für unser Land“, sagt Fölser voller Vorfreude. „Wir müssen gleich gut ins Turnier starten, dürfen die Exoten nicht unterschätzen.“

Genau gegen diese Exoten startet die ÖHB-Auswahl. Am 14. Januar heißt der Auftaktgegner Brasilien, einen Tag später tritt man gegen Japan an. Weitere Gegner sind Norwegen, Island und Ungarn. „Die Gruppe ist sehr ausgeglichen“, weiß „Paco“. „Intern haben wir uns die Hauptrunde als Ziel gesetzt.“

Zur Vorbereitung auf die WM treffen die Österreicher am Mittwoch und Donnerstag auf Portugal und spielen am Samstag in Serbien, ehe man drei Tage später nach Schweden aufbricht. Klar ist, dass Fölser die HSG Düsseldorf am Saisonende verlässt.

„Darauf habe ich mit mit dem Klub verständigt“, so der 34-jährige Kreisläufer. „Wenn wir als Mannschaft bei der Weltmeisterschaft weit kommen, rückt man automatisch in den Fokus der Öffentlichkeit.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer