U 17 verliert Achtelfinal-Hinspiel daheim mit 18:20.

350 Zuschauer sorgten am Sonntagmittag für einen würdigen Rahmen für das Achtelfinal-Hinspiel um die Deutsche B-Jugend-Handball-Meisterschaft in der Sporthalle an der Rückertstraße. Die HSG Neuss/Düsseldorf musste gegen den Favoriten auf den Titel, die Füchse Berlin, antreten und schlug sich beachtlich. Nach 50 Minuten mussten sich die Gastgeber unter den stehenden Ovationen der Zuschauer dennoch mit 18:20 (9:11) geschlagen geben.

Den Gästen, die mit Geschäftsführer Bob Hanning angereist waren, gelang ein Start-Ziel-Sieg. Allerdings konnte die Truppe von HSG-Trainer Jörg Bohrmann hervorragend dagegenhalten. So lag sie nur einmal mit vier Treffern (2:6) zurück. Im zweiten Durchgang konnte die U 17 des neuen Zweitligisten Rhein Vikings sogar bis auf einen Treffer (15:16, 16:17) verkürzen, doch mehr war gegen das Topteam nicht möglich. Bohrmanns Mannschaft sorgte aber auf jeden Fall für tolle Werbung für den Jugendhandball in der Landeshauptstadt.

Das Rückspiel steigt am kommenden Samstag, 21. April, um 18.30 Uhr in der Lilli-Henoch-Sporthalle in Berlin-Hohenschönhausen.

HSG Neuss/Düsseldorf: Dreyer, J. Schwabe, Conrad – Kurth (1), Greday (3), Schröder, L Schwabe, Klause (3), Küpper (1), Nitzschmann, Träger (2), Ahrens (1), Wasse, Jurisic (7) MaHa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer