Düsseldorf. Für die Hockeyspieler des DSD ist die Saison in der Hallen-Bundesliga mit einer neuerlichen Enttäuschung zu Ende gegangen. Die bereits vor der abschließenden Partie bei Uhlenhorst Mülheim als sicherer Absteiger feststehende Mannschaft um Spielertrainer Ulrich Bergmann musste noch einmal eine herbe Pleite einstecken.

Der DSD verlor in Mülheim mit 3:13 (2:8). Damit beenden die Grafenberger die Saison als punktloser Tabellenletzter, neun Punkte hinter Schwarz-Weiß Neuss. „Köln, Crefeld und Mülheim spielen in einer Klasse für sich“, sagte Bergmann. „Da können wir nicht mithalten.“

Allerdings gingen auch die entscheidenden Duelle gegen den Lokalrivalen DHC sowie Neuss verloren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer