Zweitligist will gegen Oberhausen die Revanche.

Düsseldorf. Für Hockeyherren des DSC steht nach der kurzen Weihnachtspause direkt ein Doppelspieltag auf dem Programm. Die Mannschaft von Trainer Philipp Heymanns trifft Samstag (18 Uhr) beim Kahlenberger HTC, und Sonntag ist der Oberhausener HTC um 16 Uhr beim DSC zu Gast.

„Wir wollen unsere starke Leistung gegen Kahlenberg aus dem Hinspiel nach Möglichkeit wiederholen“, sagte Heymanns. Gegen den Erstliga-Absteiger war den Düsseldorfern im Hinspiel mit dem 5:4-Sieg eine große Überraschung gelungen. Kahlenberg liegt momentan in der Tabelle direkt hinter dem drittplatzierten DSC.

„Im Heimspiel gegen Oberhausen möchten wir Revanche für die Niederlage beim OHTC nehmen“, steckt sich Trainer Philipp Heymanns ein weiteres ehrgeiziges Ziel. Mit einem Sieg können sich die Gerresheimer sogar an ihrem direkten Kontrahenten vorbeischieben und sich den zweiten Tabellenplatz sichern. Allen Grund zum Optimismus haben die Gerresheimer, denn während der Saisonpause erzielten sie einen 14:7(1:4)-Sieg gegen den Erstligisten Gladbacher HTC.

Personelle Sorgen gibt es beim DSC keine. Nur Düsseldorfs Schlussmann Jonas Radeke plagen Kniebeschwerden, so dass möglicherweise Ersatztorwart Gero Berndt zum Einsatz kommen wird, der jedoch im Testspiel gegen Gladbach bereits überzeugte. G.G.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer