Düsseldorf. Die Hockeyspieler des DSC 99 haben mit ihrem 3:0-Sieg gegen den Aachener HTC einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht und befinden sich seit Beginn der Rückrunde erstmals auf einem Nichtabstiegsplatz. "Wir haben das erste unser drei Endspiele gewonnen und sind alle sehr zufrieden", so Trainer Arno Bewig, dessen Mannschaftweiter gegen die Konkurrenten punkten muss. Philipp Schmitz brachte die Düsseldorfer in Führung, bevor Sebastian Binias nach der Pause per Doppelschlag durch zwei Strafecken nachlegte.

Die Hockeyspieler des DSD mussten mit der 0:2 (0:1)-Niederlage in Marienburg einen herben Rückschlag im Aufstiegskampf hinnehmen und verlieren nun mit sechs Punkten Rückstand den Kontakt zu Spitzenreiter SW Köln. "Nach dieser Leistung dürfen wir nicht mehr den Anspruch haben, um den Aufstieg mitzuspielen", sagte Spielertrainer Uli Bergmann.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer