Der Hockeyclub richtet die Endrunde der Westdeutschen Meisterschaften in der Halle aus.

Düsseldorf. Für den DSD ist es ein ganz besonderer Tag. Zum ersten Mal in der Geschichte des Hockeyvereins von der Altenbergstraße richtet der Club eine Westdeutsche Hallenendrunde im Knabenhockey aus. Mit dabei sind die B-Knaben des Vereins, die unter der Leitung von Trainer Holger Muth am Sonntag nach dem Titel greifen. Nach dem überraschenden aber verdienten Titelgewinn in der abgelaufenen Feldsaison, dürfen dem DSD dabei gute Chancen zugerechnet werden. „Unsere Mannschaft spielt schnelles und technisch anspruchsvolles Hockey. Sie hat sich hervorragend entwickelt“, sagte Trainer Muth. „Diese Endrunde ist eine Belohnung für den Club.“

In der Sporthalle des Marie-Curie-Gymnasiums möchte der DSD den nächsten, großen Achtungserfolg landen (Sonntag, ab 10 Uhr, Eintritt frei). Favorisiert ist wieder einmal Uhlenhorst Mülheim, das den Titel in der Vergangenheit fast in Serie holen konnte. Gleich im ersten Spiel kommt es zum direkten Aufeinandertreffen beider Teams. Im Feld-Finale hatte der DSD vergangenes Jahr gegen Mülheim gewinnen können. Auch diesmal stehen die Chancen nicht schlecht. Mit acht Siegen und nur einem Unentschieden qualifizierte sich der DSD als Vorrundenmeister souverän. In Lukas Muth, Holger Muths Sohn und Tassilo Sura drohen gleich zwei Stammspieler aber angeschlagen auszufallen. „Das wäre natürlich schade, wenn die beiden ausgerechnet bei der Endrunde und vor eigener Kulisse nicht mitwirken könnten“, sagte der Trainer.

Neben einem erfolgreichen Abschneiden der ersten Mannschaft hofft Muth auch auf einen Sieg der Zweitvertretung der B-Knaben. Diese hat sich für die Endrunde in der Oberliga, der zweithöchsten Spielklasse qualifiziert. In Bielefeld geht es am Sonntag zeitgleich um den Oberliga-Titel für den DSD. „Schade, dass beide Mannschaften, die sich super verstehen, sich nicht unterstützen können“, erklärte Muth. Im Idealfall haben beide Teams Grund zu feiern.

Kader DSD B1: Torwart Constantin Könches; Feld: Max Bergs, Matthias Janssen, Jan Liebau, Ben Marquardsen, Lukas Muth, Konrad Reents, Niclas Schickenberg, Tassilo Sura Kader DSD B2: Torwart Gereon Heintges; Feld: Felix Besen, Ole Grubert, Luis Harnier, Pitt Hennze, Nino Menzel, Jakob Rodermerk, Alexander Stroink, Moritz Wlecke

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer