Der Aufsteiger aus Oberkassel hat sich für die Bundesliga namhaft verstärkt.

Düsseldorf. Die Damen des Düsseldorfer Hockey Clubs starten am Wochenende in das Abenteuer Bundesliga. Nach den namhaften Verstärkungen durch die Nationalspielerinnen Lina Geyer und Janine Beermann, den Torhüterinnen Katha Bütow und Nina Baumeister sowie der ehemaligen U21-Spielerin Lena Hoffmann und der Abwehrgröße Anna Schmidtlein (Klipper Hamburg), können sich Düsseldorferinnen auch als Aufsteiger nicht auf eine Außenseiterrolle freuen. Denn unterschätzt wird der DHC in dieser Formation sicher nicht.

"Wir wollen so schnell wie möglich Fuß fassen, um mit dem Abstieg nichts mehr zu tun zu haben", sagt der neue Trainer Frank Willems, der mit der von Erfolgstrainer Jörn Eisenhuth übernommenen Mannschaft wieder "für die eine oder andere Überraschung auch gegen die etablierten Teams" gut sein will.

Erst der Liga-Auftakt wird den wirklichen Leistungsstand der Mannschaft offenbaren. Doch die Damen des DHC dürften doppelt motiviert in die Saison starten, denn die Partie am Sonntag in Rüsselsheim stellt nicht nur für die meisten ihr Erstliga-Debüt dar, sondern die Düsseldorferinnen treffen zugleich auf ihren Ex-Trainer Benedikt Schmidt-Busse, gegen den man unbedingt punkten will.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer