Auf den 3:0-Sieg gegen Frankfurt folgt eine 2:3-Niederlage gegen Rot-Weiß Köln.

hockey
Yannick Schoewe (DHC) traf gegen Frankfurt zum 3:0.

Yannick Schoewe (DHC) traf gegen Frankfurt zum 3:0.

Archiv

Yannick Schoewe (DHC) traf gegen Frankfurt zum 3:0.

Düsseldorf. In der Bundesliga haben die Hockeyspieler des Düsseldorfer HC den zweiten Saisonsieg geholt. Gegen Frankfurt gewann die Mannschaft von Trainer Ulrich Bergmann mit 3:0 (0:0). Zum Auftakt der Rückrunde schlugen die Oberkasseler das Schlusslicht und schöpften Mut im Kampf um den Klassenerhalt.

„Das war ein guter Auftritt. Wir müssen aber nachlegen, um unser Ziel zu erreichen“, sagte der Trainer, dessen Mannschaft gegen die Hessen im zweiten Durchgang überlegen war. Fast wäre es für den DHC ein perfektes Wochenende geworden.

Doch am Sonntag verpasste die Mannschaft gegen Rot-Weiß Köln eine Sensation. Beim 2:3 (0:2) gegen den Meisterschaftsanwärter holte der DHC einen 0:2-Rückstand auf. Doch in der Schlussminute schafften die Kölner doch den Siegtreffer.

Am kommenden Sonntag steht das Duell mit Konkurrent Nürnberg an

„Das war ein Kraftakt. Am Ende haben uns ein paar Körner gefehlt, da war dann kurz die Konzentration weg“, sagte Trainer Bergmann. Seine Mannschaft hatte den dritten Kölner Treffer durch einen Stellungsfehler ermöglicht. Die Tore gegen die Rot-Weißen erzielten der Japaner Katsuyoshi Nagasawa und Johannes Frank. Gegen Frankfurt hatten Julius Heimanns, Yannick Schöwe und Joseph Bartholomew getroffen.

Trotz der drei Punkte gegen Frankfurt bleibt der DHC auf einem Abstiegsrang – zwei Punkte hinter Nürnberg, das überraschend beim Meister Berlin gewinnen konnte. Am kommenden Sonntag steht das möglicherweise entscheidende Duell beim Konkurrenten in Nürnberg an.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer