Dazu muss der Oberliga-Dritte gegen Lank siegen.

Düsseldorf. Am Sonntagmorgen (11 Uhr, Sporthalle Feuerbachstraße) wollen die Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf im zweiten Heimspiel des neuen Jahres gegen Treudeutsch Lank Wiedergutmachung von der peinlichen und zugleich hochverdienten 22:27-Pleite gegen den Tabellenletzten TB Wülfrath betreiben. Zugleich möchte sich die Mannschaft von Trainerin Heike Stanowski für die knappe 26:27-Hinspielniederlage revanchieren. Personell kehrt Petra Skafar ins Team zurück, auch auf eine Rückkehr von Keeperin Alexandra Grintela hofft Stanowski. Fehlen wird ab sofort Lena Köß, die aber durch die reaktivierte Jana Walter ersetzt wird. Zudem könnte auch Yvonne Finken erstmals nach ihrer Verletzungspause in den Kader zurückkehren.

„Wir wollen uns für die Leistung von vergangener Woche rehabilitieren, dies kann auch nicht unser Anspruch sein“, sagt Heike Stanowski. „Wir wollen die Lanker Tempogegenstöße unterbinden und einen Erfolg einfahren.“ Aufgrund des direkten Vergleichs büßten die Handballerinnen von Fortuna übrigens die Tabellenführung ein, das Team ist nun nur noch Dritter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer