Der Oberligist ist beim TV Jahn Hiesfeld nur Außenseiter.

handball
Jannik Oevermann und der ART müssen nach der Niederlage gegen Haan noch zwei Zähler einfahren. Archiv

Jannik Oevermann und der ART müssen nach der Niederlage gegen Haan noch zwei Zähler einfahren. Archiv

Horstmüller

Jannik Oevermann und der ART müssen nach der Niederlage gegen Haan noch zwei Zähler einfahren. Archiv

Düsseldorf. Die Partie gegen den TV Jahn Hiesfeld war in der Hinrunde die erste Begegnung, in der Khalid Khan bei Oberligist ART Düsseldorf als Coach auf der Bank Platz nahm. Vier Monate später zieht der 49-Jährige ein positives Fazit, weiß aber auch, dass noch viel Arbeit auf ihn wartet.

Samstag (19.15 Uhr, Gustav-Heinemann-Schulzentrum, Dinslaken) gastieren die Rather beim TV Jahn Hiesfeld. „Wir haben die Spielweise komplett verändert, dennoch wissen wir, dass noch unglaublich viel Arbeit auf uns zu kommt“, sagt Khan. „Die Arbeit macht aber unheimlich viel Spaß – sowohl die Zusammenarbeit mit den Jungs als auch mit dem Trainerteam beim ART.“

Eine Reaktion auf die 24:31-Pleite gegen Unitas Haan hat die Mannschaft bereits im Training gezeigt. „Wir haben sehr gut trainiert, aber wichtig ist es nun, dass die Mannschaft dies auch im Spiel zeigt“, erklärt Khalid Khan. „Aber wir gehen auch diesmal wieder als krasser Außenseiter in die Partie. Dennoch haben wir eine Chance, denn wir werden uns viel besser präsentieren.“

Ein Erfolg aus den verbleibenden vier Spielen muss noch her

Zwei Punkte aus den verbleibenden vier Spielen müssen dringend eingefahren werden. Durch den überraschenden 33:24-Erfolg der Zweitvertretung des Bergischen HC über den TV Jahn Hiesfeld, rückte die Abstiegszone näher und der ART weist nun nur noch vier Zähler Vorsprung auf den Bergischen HC II und den MTV Rheinwacht Dinslaken auf.

„Je früher wir zwei Zähler einfahren desto besser wäre das, damit wir endlich Sicherheit haben“, sagt Trainer Khan. Nach dem Gastspiel am samstag in Dinslaken warten nach den Ostertagen drei Teams, die in den Top Sechs der Oberliga zu finden sind. Zu Hause trifft der ART auf die HSG Bergische Panther (11.04.) und die DJK Adler Königshof (26.04.), auswärts führt der Spielplan den Oberligisten noch zum TV Lobberich (19.04.).

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer