Zwei Ex-Spieler des ART entscheiden das Spiel.

TVA-Trainer Ulrich Richter feuert sein Team an.
TVA-Trainer Ulrich Richter feuert sein Team an.

TVA-Trainer Ulrich Richter feuert sein Team an.

Horstmüller

TVA-Trainer Ulrich Richter feuert sein Team an.

Düsseldorf. 150 Zuschauer verfolgten am Sonntagmittag ein packendes Derby in der Verbandsliga. Ausgerechnet zwei ehemalige ART-Spieler drückten beim 30:28 (14:15)-Erfolg des TV Angermund dem Spiel ihren Stempel auf: Pascal Czauderna und Martin Gensch erzielten zusammen zwölf Treffer, bei der zweiten Mannschaft des ART war Marco Bauer mit 14 Treffern Alleinunterhalter.

Den besseren Start erwischten die Angermunder, die gleich mit 3:1 in Führung gingen, danach war die Partie bis zur 21. Minute (8:8) offen. In der Endphase der ersten Hälfte konnte sich der ART mit zwei Treffern (10:8, 11:9 und 14:12, 15:13) absetzen, Pascal Czauderna traf unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff zum 14:15.

ART II rutscht nach der Niederlage wieder auf einen Abstiegsplatz

Im zweiten Durchgang unterband der TV Angermund vor allem die Anspiele an den Kreis, zog über 18:16 bis auf 24:20 davon. Die Gastgeber kamen zwar noch einmal auf 26:27 heran, doch am Ende gewann der TVA mit 30:28 hochverdient.

„Wir haben den Abschluss im zweiten Durchgang konsequenter gesucht und mannschaftlich geschlossen gespielt, der ART II war heute ebenfalls gut, wir waren aber etwas besser“, sagte TVA-Coach Ulrich Richter. Während der Gast aus Angermund einen Befreiungsschlag landen konnte, rutschte der ART II wieder auf einen Abstiegsplatz ab.

Aufstellungen

ART: Middell, Gerdes - Sinnecker (2), Bauer (14/4), de Clerque, Mohr (5), N. Neukirchen (1), Stippel (1), Meyers, Gommersbach (1), Antrievski (1), S. Neukirchen (3), d’Avoine

TVA: Kalveram, Kraatz - Brandenburg, Gensch (7), Sarafin (1), Hasselbach (4), Axning (4), O. Mentzen (3/2), Thanscheidt (4), Ljujic, Czauderna (5), P. Mentzen (1), Kessel (1), Mellinghoff

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer