Mit zwei Siegen bringt sich der DHC auf Platz zwei.

Torreich – 5:6 – hieß es bereits zur Pause beim Spiel des Hallenhockey-Bundesligisten Düsseldorfer HC beim Kahlenberger HC. Auch nach dem Wiederanpfiff blieb das Spiel eng. Dominic Giskes glich in der 32. Minute mit seinem bis dahin dritten Treffer aus, um den DHC nur drei Minuten später in Führung zu bringen. Kurz vor Schluss wurde es dann noch einmal richtig eng, als der Gastgeber 30 Sekunden vor Abpfiff noch eine Strafecke zugesprochen bekam. Diese wurde jedoch herausgepfiffen und die glücklichen DHC-Herren gewannen das Spiel knapp.

So erklärte es auch DHC-Trainer Stenzel: „Das war ein turbulentes Spiel auf Messers Schneide mit dem besseren Ende für uns. Wir haben heute nicht die Leistung aus den ersten beiden Partien abgerufen, sind aber dennoch glücklich über die drei Punkte.“

Im rheinischen Derby bei Schwarz Weiß Neuss ließ der DHC einen Tag später dem Gegner über die gesamte Spieldauer keine Chance und entführte mit einem 12:5-Kantersieg hochverdient drei Punkte. Vor allem im zweiten Durchgang wirkten die Gäste deutlich abgeklärter und spielerisch weiter als der Gegner. Zudem klappte es mit der Chancenverwertung des DHC deutlich besser als noch einen Tag zuvor. Cioli, der erneut starke Giskes und Rünzi schnürten jeweils einen Dreierpack.

In der Woche muss der DHC erneut ran: Der DHC trifft am Freitagabend auf Spitzenreiter und Tabellennachbarn Rot-Weiss Köln. Zur Freude von Mirko Stenzel: „Wir wollten vor Weihnachten Punkte sammeln, um nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Jetzt sind wir Zweiter und haben ein tolles Jahres-Endspiel . Darauf haben wir richtig Bock!“.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer