Düsseldorf. Die jüngsten Niederlagen gegen Gießen und Köln taten den Giants Düsseldorf mächtig weh im Rennen um die acht Play-off-Plätze. Einzug ins Pokal-Endturnier oder Sieg in Quakenbrück hin oder her.

Deshalb kommt den Spielen in der Basketball-Bundesliga bis zum "Final Four" in Hamburg (28. Februar/1. März) eine besondere Bedeutung zu. Angefangen mit dem Heimspiel am Sonntag gegen Schlusslicht Bremerhaven (16 Uhr), über die Spiele in Ulm (7. Februar) und gegen Tabellenführer Göttingen (15. Februar) bis zum Duell beim direkten Konkurrenten in Ludwigsburg (21. Februar).

Ob das anschließende "Final Four" wirklich ein krönender Abschluss des heißen Monats Februars sein kann, dürfte sich also schon vorher zeigen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer