Es droht erneut der Ausfall von Koko Archibong.

Düsseldorf. Giants-Geschäftsführer Claudio Di Padova hat seinen Wochenplan verändert: Am Donnerstag besuchte der Hobby-Taucher die "boot". "Geplant war das eigentlich für Samstag", so Di Padova. Aber am Samstag findet ein vielleicht entscheidendes Spiel des Basketball-Bundesligisten statt: Der Viertletzte tritt beim Vorletzten Gießen an (19.30 Uhr, Sporthalle Gießen-Ost).

Di Padova will dabei sein, um die geforderte Leistungssteigerung zu sehen, wie schon in Göttingen am vergangenen Freitag . "Das war die richtige Reaktion auf unsere klaren Worte vorab." Erneut droht der Ausfall von Archibong. Die übrigen angeschlagenen Akteure wie Winters, Geib und Whiting trainieren seit Donnerstag wieder mit. "Der Rest des Teams ist fit, und wir hoffen darauf, an die Leistung anknüpfen und einen Sieg mit nach Hause bringen zu können", so Trainer Kuczmann, für den die Luft dünn geworden ist.

Egal, welche Reaktion gezeigt wird: Viel Zeit haben die Giants nicht. Am Mittwoch kommt der Deutsche Meister aus Oldenburg an die Karl-Hohmann-Straße (19.30 Uhr). Nach dem 62:66 gegen Göttingen ist Claudio Di Padova jedenfalls fest überzeugt: "Auch gegen Oldenburg ist was möglich - immerhin haben wir diese Saison auch unser Heimspiel gegen Bonn gewonnen." m.g.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer