Mit dem 72:76 in Kirchheim sind die Play-offs für die Düsseldorfer beendet.

Düsseldorf. Nach den zwei deutlichen Niederlagen in der Halbfinalserie gegen die Kirchheim Knights hatte Giants-Trainer Murat Didin „Kampf, Energie und Leidenschaft“ gefordert.

Schließlich ging es für die Zweitliga-Basketballer am Mittwochabend um die letzte Chance, doch diese Chance nutzten sie nicht: Obwohl der Einsatz bis zur letzten Sekunde stimmte, verloren die Düsseldorfer am Mittwochabend auswärts mit 72:76 (37:44) und sind im Rennen um die sportliche Qualifikation für den Aufstieg in die Basketball-Bundesliga ausgeschieden.

Die Kirchheimer schafften in der Serie den „Sweep“, besiegelten also mit drei Siegen in Folge das bittere Aus für Trainer Murat Didin und sein Team. Der Einspruch gegen die Ablehnung des Lizenzantrages für die BBL (wegen Formfehler) hat sich damit ohnehin erledigt.

Zu Beginn zeigten die Gäste, dass sie wussten, worum es geht. Zwar hatte die 6:1-Führung nicht lange Bestand, vor der Pause betrug der Rückstand zeitweise bis zu 16 Punkte, doch nach dem Wechsel arbeiteten sich die Düsseldorfer zurück in die Begegnung.

Zunächst verkürzten sie auf drei Punkte und gingen dann durch einen Korb von Rait Keerles zu Beginn des vierten Viertels mit 61:60 in Führung. Das war die Initialzündung für eine furiose Schlussphase, vier Minuten vor dem Ende lagen die Giants gar mit sechs Zählern vorne, doch mit einem erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf wenige Sekunden vor dem Ende traf Kirchheims Nils Menck zum 74:72 und damit mitten ins Herz der Giants, die nach einer Auszeit nicht mehr zum Abschluss kamen. m.g.

Giants: Reese (13 Punkte/3 Rebounds), Liyanage (5/3), Pfeil (3/4), Friedel (0/0), Bennett (7/1), Petric (10/1), Akingbade (0/1), Eco (2/1), Keerles (8/6), Mims (0/1), Flomo (16/2), Lollis (8/6)

 

Fouls: 20:22

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer