Trainer Murat Didin fordert mehr Intensität von den Baskets.

Basketball
Christopher Gadley (r.) ist 2,08 Meter groß und damit der längste Spieler im Team der Baskets.

Christopher Gadley (r.) ist 2,08 Meter groß und damit der längste Spieler im Team der Baskets.

imago

Christopher Gadley (r.) ist 2,08 Meter groß und damit der längste Spieler im Team der Baskets.

Düsseldorf. Der Aufstieg in die Basketball-Bundesliga ist für Baskets-Trainer Murat Didin der größte sportliche Wunsch. Damit sich dieser in der laufenden Saison erfüllt, hat Didin die zwei letzten personellen Patronen verschossen: Christopher Gadley (Leipzig) soll mit seinen 2,08 Metern helfen, die Vorherrschaft unter den Körben zu erringen. „Er ist ein junger Spieler mit viel Talent. Außerdem ist er sehr ehrgeizig“, sagt Didin. Ob der 25-Jährige bereits am Sonntag beim Heimspiel gegen die Rockets Gotha (16.30 Uhr, Castello) eingesetzt werden darf und kann, wird sich wohl erst kurzfristig entscheiden.

Im Heimspiel gegen Gotha soll Platz drei gesichert werden

Gleiches gilt für den zweiten Zugang Curry Jermaine Collins. Der 24-Jährige soll als Aufbauspieler zum einen die Lücke stopfen, die durch den Weggang von Dominique Johnson entstanden ist. Das bringe Entlastung für Aufbauspieler Triantafillos Tzakpopolous. Zum zweiten bieten sich dadurch mehr Einsatzmöglichkeiten für Gary Johnson als Punktemacher statt als Aufbauspieler. „Curry ist ein sehr schneller Spieler, der mit dem Ball einiges drauf hat. Aber er muss noch an seiner Defensivarbeit etwas tun“, sagt der Trainer.

Nach dem Heimsieg gegen Ehingen/Urspringschule möchten Didin und Co. den Heimspiel-Doppelpack erfolgreich abschließen. „Wir spielen vor eigenem Publikum, da wollen wir mehr Energie und mehr Intensität auf das Parkett bringen.“ Das dürfte für die Rockets Gotha in jedem Fall reichen, die als 14. stark abstiegsgefährdet sind. Vor allem wegen des viertschlechtesten Angriffs der „ProA“. Den sollte die Mannschaft von Murat Didin auch in der bisherigen Besetzung schlagen können.

Immerhin winkt der vierte Sieg in Serie, der mindestens den dritten Platz festigen würde. Wenn es dann zu den entscheidenden Play-off-Spielen um den Aufstieg geht, zahlt sich sicherlich die personelle Verstärkung mit Gadley und Collins spätestens noch aus, um Didins Traum zu erfüllen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer