Siege gegen Jena und Essen sind deshalb Pflicht.

Düsseldorf. Die Düsseldorf Baskets sind am Donnerstagabend auf jeden Fall schlauer: Gewinnt der Basketball-Zweitligist sein Auswärtsspiel bei SC Jena (20 Uhr), ist ihm der dritte Tabellenplatz vor der Aufstiegs-Play-off-Runde nicht mehr zu nehmen. Selbst dann, wenn Verfolger Cuxhaven BasCats die beiden letzten Saisonspiele gewinnt.

Die Norddeutschen treffen zeitgleich auf die BG Göttingen, die derzeit Zweiter ist. Also auf dem Platz, den die Düsseldorfer mit zwei Siegen noch erreichen könnten: „So lange es theoretisch möglich ist, glauben wir an unsere Chance“, sagt Baskets-Co-Trainer Engin Kömec. Dafür muss allerdings am Donnerstag und am Samstag im Duell der Westrivalen gegen SW Essen (20.30 Uhr) die Leistung auf dem Parkett konstanter werden, was zuletzt nicht der Fall war.

Der heutige Gegner kämpft noch um den Einzug in die Play-offs

Jena kämpft als Neunter noch um den Einzug in die Play-offs und wird es den Gästen schwer machen. Trotzdem: Die Jenaer Verantwortlichen haben die Baskets anschließend zum gemeinsamen Abendessen eingeladen. „Das schmeckt bestimmt besser, wenn wir vorher gewonnen haben“, sagt Kömec. m.g.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer