49371676104_9999.jpg
Gary Johnson war mit 13 Punkte bester Baskets-Korbschütze.

Gary Johnson war mit 13 Punkte bester Baskets-Korbschütze.

Archiv

Gary Johnson war mit 13 Punkte bester Baskets-Korbschütze.

Düsseldorf. Lizenzantrag für die Basketball-Bundesliga rechtzeitig abgegeben, Westderby am Freitag gegen Paderborn gewonnen – nur die Krönung des Wochenendes verpassten die Düsseldorf Baskets.

Mit dem 59:65 (30:32) kassierte der Zweitligist auch im Rückspiel eine Niederlage gegen die Cuxhaven BasCats. Bitter war die Pleite vor allem deshalb, weil bei einem Sieg der dritte Play-off-Rang sicher gewesen wäre. An den letzten drei Spieltagen könnten die Cuxhavener nun noch vorbeiziehen, wenn alles schief läuft.

Der Traum von den ersten zwei Rängen vor der Play-off-Runde ist jetzt nur noch theoretischer Natur. „Wir hätten uns gerne für die Hinspielniederlage revanchiert, als die Cuxhavener eine sensationelle Wurfquote hatten“, sagte Baskets-Trainer Murat Didin.

Das war zwar am Sonntag nicht der Fall, Didin konnte immerhin einigermaßen zufrieden mit der Defensive sein. Aber vorne läuft es derzeit nicht nach Wunsch bei den Baskets, die am kommenden Sonntag gegen die Kirchheim Knights antreten (16.30 Uhr, Castello). m.g.

Cuxhaven: Mackeldanz (0 Punkte/3 Rebounds); Pratt (5/8), Hasenkamm (6/1), Thomas (16/8), Omwuegbuzie (5/3), Harris (6/3), Pluskota (4/3), Dubbar (23/4)

 

Düsseldorf: Chones (4/6), Johnson (13/2), Liyanage (2/0), Adamczak (5/2), Petric (3/3), Tzakopolous (10/4), Waleskowski (9/4), Flomo (4/4), Gadley (9/8);

 

Zuschauer: 1093

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer