Am Donnerstag geht es in der Arena los. Düsseldorfer Amateurtrainer sagen ihre Meinung.

Düsseldorf. Bayer 04 Leverkusen tritt heute zum ersten Mal in der neuen "Heimat auf Zeit" an, der Arena in Düsseldorf. Der Ausbau der heimischen BayArena sorgt für das halbjährige Gastspiel des Fußball-Bundesligisten in der Landeshauptstadt.

Insgesamt acht Meisterschafts- und die Pokalspiele finden in Düsseldorf statt. Mit welchen Gefühlen blicken die Düsseldorfer Amateurtrainer Nationalspieler Patrick Helmes & Co. entgegen? Werden sie sich die Spiele anschauen? Und hat die Fortuna am Ende gar darunter zu leiden?

Detlef  Feldmann (SG Unterrath): "Zur Fortuna habe ich keinen Bezug. Früher war ich öfter mal da, meist jedoch nur des Gegners wegen. Leverkusen ist dagegen nach Gladbach meine Lieblingsmannschaft. Der Fußball, den die Truppe spielt, gefällt mir einfach.

Von daher denke ich schon, dass ich mal in die Arena gehen werde. Am Mittwoch jedoch nicht, Cottbus ist da nicht der attraktivste Gegner. Ich denke nicht, dass der Fortuna dadurch Zuschauer verloren gehen werden."

Volker Alsleben (SC Flingern): "Ich war ab und zu mal bei den großen Champions-League-Abenden im Leverkusener Stadion, gegen Real Madrid beispielsweise. Grundsätzlich interessiert mich Bayer jedoch nicht großartig. Bei einem guten Gegner werde ich aber bestimmt mal in der Arena sein, sicher aber nicht gegen Cottbus. Zur Fortuna gehe ich öfter mal und werde dies auch im nächsten halben Jahr tun."

Hamit Uzun (Obmann SC Vatangücü): "Seitdem ich vor 30 Jahren nach Deutschland gekommen bin, bin ich bekennender Gladbach-Fan. Auch der Fortuna drücke ich die Daumen und gehe ab und zu mal hin. Für Bayer hege ich keine speziellen Sympathien, die Mannschaft spielt aber einen erfrischenden Fußball. Bei einem attraktiven Gegner ist es wohl für jeden Düsseldorfer interessant, mal wieder Bundesliga schauen zu können. Allerdings sind die Karten, wie man hört, doch relativ teuer."

Sinisa Suker (Fortuna U19): "Es ist komisch, wenn eine Mannschaft ihre Heimspiele in einer anderen Stadt austrägt. Die Stimmung im Stadion wird sicher eine andere sein, als wenn Fortuna spielen würde. So lange die Fortuna gut spielt, muss der Verein nicht befürchten, Fans an Leverkusen zu verlieren. Ich werde mir bestimmt mal ein Spiel anschauen, wenn es die Zeit zulässt."

Michael Habermann (Turu): "Für die Stadt ist es eine tolle Bereicherung, dass sie Bundesliga-Fußball mit einer so spielstarken Mannschaft präsentieren kann. Ansonsten wird ja in Düsseldorf fußballerisch im Vergleich nur Magerkost geboten. Natürlich werde ich die Gelegenheit nutzen und mir auch ein Heimspiel von Bayer anschauen."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer