Kreisliga A Gruppe 1: Lohausen zittert sich zum knappen Sieg bei TuRU IIISparta Bilk feiert den sechsten Sieg in Folge

Düsseldorf. Nur mit „Mühe und Not“ (Trainer Dirk Mader) feierte der Lohausener SV beim 2:1 bei TuRU III den vierten Sieg in Serie. „Wir waren 20 Minuten haushoch überlegen, dann kam der Schlendrian“, ärgerte sich Mader, dessen Team nach der Pause „komplett geschwommen“ hatte.

Weil Michael Behlau den guten Start der Gäste aber mit zwei Toren gekrönt hatte (4./19.), reichte es bei nur einem Gegentor von Danny Lepke (34.) zum Sieg. Nur fünf Punkte sind es für den Ligavierten zur Spitze. So erwartet Mader einen spannenden Aufstiegskampf bis zum Schluss: „Dieses Jahr rennt mal keiner vorne weg. Die Liga ist spannend und macht richtig Spaß.“

Ebenfalls weiter im Aufstiegsrennen ist die Sparta aus Bilk. Die gewann gestern locker und leicht mit 5:0 bei der SG Unterrath II. „Das war hochverdient, aber auch etwas glücklich. Beim Stand von 2:0 hätte es einen Handelfmeter gegen und geben können“, sagte Sparta-Trainer Marcel Gans.

Patrick Werchau (2), Patrick Halbekann, Domenico Raccosta uns Kevin Broix erzielten die Tore, die die Sparta weiter zwei Punkte hinter dem Tabellenführer auf Rang zwei rangieren lassen. Gans sieht derzeit nicht auf die Tabelle: „Wir müssen einfach auf uns schauen und unsere Spiele gewinnen.“

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer