Düsseldorf. Kalkum-Wittlaer fühlt sich langsam sicher. Durch den 3:0-Sieg gegen Sparta Bilk vergrößerte der derzeitige Spitzenreiter den Abstand auf die drittplatzierten Spartaner bereits auf 15 Punkte. Harlett Hoppe stellte heraus, dass "unsere Stürmer einfach nicht getroffen haben." Doch die Kalkumer Gäste waren auch klar überlegen. Alex Hahn und Markus Marek (2) schossen ihre Elf souverän zum Sieg. "Ich bin sehr zufrieden mit unserem Torwart Patrick Iwersen", sagte Kalkums Trainer Andreas Strempel. "Er hat grandios gehalten."

"Das war ein grottenschlechter Kick", sagte Agon-Obmann Manfred Novacek nach dem 2:2 in Unterrath. "Hier hat Not gegen Elend gespielt." SGU II-Trainer Marc Wilgenbus war dagegen sehr zufrieden mit seiner Elf: "Bis zur 70. Minute waren wir sehr aktiv. Danach haben wir etwas nachgelassen. Aber ich muss dem Team ein Lob aussprechen." Die unterschiedlichen Sichtweisen sind wohl dadurch zu erklären, dass die Unterrather nach Wochen erstmals aus dem Tabellenkeller herausklettern konnten.

"Das war eine absolut unfaire Einstellung des Gegners", sagte ein verärgerter Christian Schmitz vom SC West II nach der 2:3-Niederlage gegen Ratingen 04/19 II. "Die Ratinger haben sieben Spieler aus der ersten Mannschaft aufgestellt. Da konnten wir trotz großem Kampfgeist natürlich nicht mithalten." Obwohl Jannick Florent und Martin Wasilewski West zum 1:1 und 2:3 heranbrachten, unterlag der Gastgeber letztlich doch Ratingen, für das Benedikt (2) und Frings trafen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer