Düsseldorf. Im Verfolgerduell gewann der Rather SV bei Sparta Bilk mit 3:0 (1:0) und hält Kontakt zum Tabellenführer FC Büderich dran. "Das war hier heute ein sehr gutes Kreisliga-Spiel von zwei guten Mannschaften", sagte der Rather Trainer Christian Schmitz. Bereits nach sieben Minuten hatte Torjäger Hakan Simsek das 1:0 erzielt. Sparta hielt das Spiel lange offen, erspielte sich aber nur wenige gute Chancen. Diese wurden von Raths Torhüter Michael Schnieders entschärft. "Er hat sich ein Sonderlob verdient", sagte Schmitz zu dessen Leistung. Wiederum Simsek(85.) und Tobias See (90.) machten in der Schlussphase alles klar.

Sechste Niederlage im siebten Spiel, doch Trainer Joe Knochen war mit der Vorstellung seines SV Oberbilk 09 beim ASV Tiefenbroich trotz des 0:1 zufrieden. "Wir haben vor und nach dem Gegentor das Spiel gemacht. Aber uns gelingt das Tor nicht. Der Gegner trifft dann aus 30 Metern mit einem Sonntagsschuss", ärgerte sich Knochen. "Am Ende haben wir alles versucht, doch es hat halt wieder einmal nicht gereicht." Oberbilk bleibt mit drei Punkten auf dem drittletzten Platz.

Mit einem 4:1 (2:1) über den weiterhin sieglosen DSC 99 II hat sich TuSA 06 ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle vorgeschoben. "Die zweite Hälfte war richtig ansehnlich. Da haben wir endlich besser kombiniert", freute sich TuSA-Trainer Jürgen Göretz. Mann des Tages war Dominik Christoph mit drei Toren. Georg Oeltzschner hatte das erste TuSA-Tor erzielt. Jean-Pierre Liquida hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. "Wir haben leider nur vor der Pause mithalten können", sagte DSC-Trainer Michael Drinhausen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer