In der anderen Gruppe will Sparta Bilk weiter nach oben.

Der Kreisligist VfL Benrath möchte gerne wieder in der Bezirksliga spielen und hat sich dafür auch verstärkt.
Der Kreisligist VfL Benrath möchte gerne wieder in der Bezirksliga spielen und hat sich dafür auch verstärkt.

Der Kreisligist VfL Benrath möchte gerne wieder in der Bezirksliga spielen und hat sich dafür auch verstärkt.

VfL Benrath

Der Kreisligist VfL Benrath möchte gerne wieder in der Bezirksliga spielen und hat sich dafür auch verstärkt.

Düsseldorf. Die Spannung ist zur Halbzeit in der Fußball-KreisligaA durchaus vorhanden. In der Gruppe 1 ist Sparta Bilk zuversichtlich, noch ein paar Punkte auf die Spitze gut zu machen. In Gruppe 2 hingegen herrscht ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem VfL Benrath, dem TuS Gerresheim und der SpVgg Hilden05/06 um den Aufstieg. Am Wochenende geht es nun endlich weiter.

Sparta Bilk ist angriffslustig, Eintracht05 muss aufpassen

"Wir wollen noch weiter nach oben", sagt Sparta-Trainer Harlett Hoppe. In der Winterpause haben die Bilker für Verstärkung gesorgt durch Ex-Verbandsligist Lee Hong-Gyu (vorher RW Essen) und Mike Schwarz (von CfR Links). Im Tabellen-Mittelfeld spielen der SCWest II und Agon 08. Die "Westler" mussten in der Winterpause einige Spieler gehen lassen, so dass der Kader nur noch aus 17 Spielern besteht. Ein besonders großer Verlust sind Florian Schäfer (zum DSC 99) und Torkönig George De Matos (jetzt erste Mannschaft).

Agon-Obmann Manfred Novacek ist dagegen zuversichtlich. "Wir wollen noch ein paar Plätze nach oben klettern." Nach langer Verletzungspause melden sich Markus Mauer und Alexander Horn wieder zurück.

Weniger gut steht es um die Eintracht 05. "Die Vorbereitung ist sehr durchwachsen gewesen, und wir haben auch noch Spieler verloren. Momentan ist unser Ziel, den Abstieg zu vermeiden." Das hat sich auch die SGUnterrathII vorgenommen. Trainer Marc Wilgenbus ist optimistisch. Er setzt seine Hoffnungen auf Tibur Seresi, Norbert Hollstein und Oliver Kienen. "Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz erreichen", sagt der SG-Trainer.

Kopf-an-Kopf-Rennen sorgt in der Gruppe 2 für Spannung

Der VfL Benrath ist bereit für den Aufstiegskampf und möchte gerne wieder einen Schritt nach vorne machen. "Die Vorbereitung ist sehr gut gelaufen", sagt Trainer Stephan Reiter. "Wir haben eine starke Mannschaft, mit der wir die Hildener vom Thron stoßen wollen."

Dabei sollen die Zugänge Seppi Stumpilich und Marco Schulte helfen. Doch auch der TuS Gerresheim ist den beiden dicht auf den Fersen. "In unserer Gruppe ist wirklich alles drin", sagt TuS-Trainer Oliver Zwiebler. "Die Mannschaften auf den ersten sechs Plätzen sind sehr eng zusammen und sehr stark. Da kann sich noch einiges tun."

Das sieht Schwarz-Weiß Trainer Guido Monaco genauso. "Unser Ziel ist Platz zwei." Mit der Verstärkung durch Mark Bliez, Tobias Sühling und Tobias Egly soll das klappen. Auf die gesperrten Stammspieler Oliver Magis und Gökkan Gülten muss Monaco jedoch zwei Spiele verzichten.

Für den FC Tannenhof ist Trainer Dirk Spanihel etwas vorsichtiger. Er will mit seiner Mannschaft unter die ersten Fünf. "Wir sind mit einem neu zusammengesetzten Team gestartet, das jetzt sehr gut eingespielt ist." Da helfen auch die "Neuen" Giovanni Barone (vorher CfR Links) und Andreas Christian. Für den SC Unterbach II ist das Ziel der Klassenerhalt. "Das wird ein harter Kampf, aber mit unseren acht Zugängen schaffen wir das", sagt Trainer Uwe Finke.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer