Die drei Überraschungsteams der Liga setzen auf Disziplin.

Düsseldorf. Nach dem Abstieg aus der Landesliga und dem schwachem Saisonstart fand sich das neue Team des BV04 erstaunlich schnell, feierte erst einige Achtungserfolge, um am Ende dann mit dazu gewonnenem Selbstvertrauen auch selber Akzente zu setzen.

Der BV lebt zwar einerseits von seiner mannschaftlichen Geschlossenheit, hat aber auf der anderen Seite zweifelsohne auch Fußballer mit einer gewissen individuellen Klasse. Trainer Carlos Carulla ist prädestiniert für diese Aufgabe.

Zwischenfazit Bezirksliga

Bereits nach einem halben Jahr trägt der Fußball der Mannschaft deutlich seine Handschrift, zudem machten die meisten der größtenteils jungen Spieler einen enormen Entwicklungssprung.

Prognose: Durch Sven Herich wurde die Mannschaft gezielt verstärkt. Derzeit belegt der BV Platz sieben, punktgleich mit dem Vierten Flingern. Das junge Team wird weiter an Erfahrung und Selbstbewusstsein gewinnen und am Ende der Saison im gesicherten Mittelfeld landen. Für mehr wird es noch nicht reichen.

Beste Spieler bisher: Mathias Fenster, Mario Opdenberg, Sascha Schilbock

Geplant war ein Übergangsjahr, plötzlich mischte der DSV 04 bis zum 15. Spieltag ganz oben mit und kassierte bis dahin lediglich eine Niederlage. Vor der Winterpause folgte dann ein kleiner Einbruch, der gute Gesamteindruck blieb jedoch bestehen. Der DSV spielt einen gut organisierten Fußball, bei dem eher die Mannschaft als Ganzes glänzt.

Trainer Oliver Röder hat es geschafft, seine professionelle Einstellung auf die Mannschaft, die ihm blind folgt, zu übertragen. Dass sich gerade in unteren Amateurligen eine gewisse Disziplin sowie hohe Trainingsintensität auszahlen, beweist der DSV beispielhaft. Prognose: Der DSV wird sich als absolute Spitzenmannschaft der Bezirksliga etablieren und im oberen Drittel landen. Beste Spieler: Janis Heiliger, Markus Hofmann, Dennis Hoffe

Ein Aufsteiger, der zur Winterpause den zweiten Tabellenplatz belegt? Was normalerweise als Sensation zu bezeichnen wäre, ist beim TSV Eller 04 ein wenig anders. Dass die Mannschaft großes Potenzial besitzt, war bereits vor der Saison klar. Ein Platz unter den ersten fünf war Eller daher zugetraut worden.

Auf die besondere Konstanz kann man in Eller stolz sein. In allen Mannschaftsteilen tummeln sich gute Fußballer, dennoch lebt das Team von Uwe Ordelheide vor allem von seinen beiden Stürmern. Gerade Hayati Budak ist mit 20 erzielten Treffern die Lebensversicherung. Prognose: Der bisherige Erfolg war kein Zufall. Der Aufstieg ist aufgrund der Klasse des VfR Neuss kein Thema, den zweiten Platz sollte Eller 04 jedoch verteidigen.

Beste Spieler: Nickolas Schymick, René Reuland, Ilker Eyüboglu

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer