Düsseldorf. Der TSV Eller 04 hat durch einen 1:0-Heimsieg gegen den VfB Solingen ein wenig Druck von sich nehmen können. Der enttäuschend in die Saison gestartete Landesligist zeigte von Beginn an den Willen, die letzten Spiele vergessen zu machen, und entwickelte gleich viel Druck im Spiel nach vorne.

Diesmal kreierten die Hausherren eine Chance nach der anderen, im Abschluss fehlte allerdings die letzte Konzentration. Von den Gästen, die wohl zu den Abstiegskandidaten zählen dürften, kam fast gar nichts.

Durch die angespannte Lage hielten die Elleraner Verantwortlichen jedoch bei jeder scharfen Flanke die Luft an, weiß man doch, dass bei einem negativen Lauf auch die harmlosesten Situationen mit einem Gegentor enden können. Nach einer guten Stunde fiel endlich der erlösende Treffer.

Dennis Rossow spielte einen langen Ball aus der Abwehr in den Lauf von René Reuland, der scharf passte. Daniel Wilczek hielt nur den Fuß hin (66.). Am nächsten Wochenende muss der TSV zu Lokalrivale TuRU II. Für beide Teams wird sich dabei der weitere Weg in dieser Saison entscheiden. db

Eller 04: Broich - Reuland (77. Simsek), von Wilmsdorff, D. Rossow, Ben Larbi - M. Rossow, Oehme, Gelzer, Wilczek (90. Kumpesa), Varveri - Dirim;
Tor: 1:0 Wilczek (66.)
Spieler des Spiels (Eller 04): TAREK BEN LARBI

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer