Mit jungen Spielern soll es beim SCUnach dem Abstieg wieder aufwärts gehen.

wza_1081x1500_502102.jpeg
Khalid Soufi (l.) im Zweikamof mit Maciek Golebiewski.

Khalid Soufi (l.) im Zweikamof mit Maciek Golebiewski.

Hajo Lange

Khalid Soufi (l.) im Zweikamof mit Maciek Golebiewski.

Düsseldorf. Der SC Unterbach musste beim DSC 99 gewinnen, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Durch die Lintorfer Niederlage gegen Neuss hätte ein Sieg für den SCU tatsächlich gereicht. Dementsprechend motiviert gingen die Spieler von Trainer Peter Krafczewicz zu Werke. Die Partie spiegelte jedoch die gesamte Saison wider, der SCU konnte erneut seine Torchancen nicht nutzen. Bereits in der Anfangsphase vergab der Gast zwei Großchancen, der DSC dagegen nutzte seine erste Möglichkeit zur Führung durch Datki (16.). Nach dem 2:0 durch Cakir (62.) machte Unterbach dann hinten auf. Eher zufällig dann der Anschlusstreffer durch Moog (83.). Krafczewicz: "Wir haben nicht heute den Klassenerhalt verspielt. Jetzt versuchen wir, eine neue Mannschaft mit jungen Spielern aufzubauen."

Grimlinghausen - Vatangücü 4:2

Auch beim Tabellenletzten gab es für Vatangücü nichts zu holen. Akis (61.) und Agac (67.) glichen die 2:0-Führung der Gastgeber noch aus, danach gab man das Spiel jedoch erneut aus der Hand.

FC Büderich - SC Flingern 3:0

Volker Alsleben, Trainer des SC Flingern, ist enttäuscht von den letzten Spielen: "Ich bin froh, dass die Saison vorbei ist." Der Gast nutzte erst zahlreiche Chancen nicht und schwächte sich dann durch eine Gelb-Rote Karte an Prokop (59.) selbst. Danach fielen die Tore.

Eller 04 - BV 04 5:4

Beide Teams setzten voll auf die Offensive. Der Gast versäumte es, nach der 3:2-Führung den Sack zuzumachen. Für Eller trafen Wilczek (4.), Dirim (11., 76., 78.) und Reuland (87.), für den BV Kober (39.), Opdenberg (45.), Itzigsohn (52.) und Jallow (83.).

Turu II - SG Unterrath 3:3

Im Kampf um Platz vier traf die Reserve der Turu auf Unterrath. Mit einem Heimsieg hätte die Turu die SGU in der Tabelle überholt. Dennoch war der Gast lange das bessere Team und verspielte den Sieg erst in den letzten Minuten. Nach dem 1:0 für Turu durch Eickels (20.) drehte die SGU auf und ging durch Blanke (48.), Klöpfer (70., Handelfmeter) und Kutzen mit 3:1 in Führung. Eickels (89.) und Hotic sorgten noch für das Remis.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer