Flingern – SG Unterrath 5:3

Der SC Flingern vollbrachte eine Meisterleistung. Im Heimspiel gegen Unterrath lag das Team von Volker Alsleben nach einer Viertelstunde und Toren von Pascal Grambow (2) und Daniel Reuter mit 0:3 zurück. Am Ende jedoch behielt der Spitzenreiter mit 5:3 die Oberhand, obwohl Samir Amraoui kurz nach seinem Anschlusstor (31.) zum 1:3 mit „Rot“ vom Platz musste (34.). „Die Moral meiner Jungs war sensationell“, sagte Alsleben. In Unterzahl drehten Sam Sillah (70., 88., 90.) und Zugang Thyrone Balsamo den Spieß herum.

DSC 99 – TSV Norf 6:2

Im Heimspiel gegen den TSV Norf hatte der neue Tabellendritte DSC 99 leichtes Spiel. Das Sturmduo Bruno Oliveira (2) und „Gino“ Marotta besorgte die 3:1-Pausenführung. Nach Theo Ntorizas‘ 4:1 durfte sogar auch Marcel van Bonn noch zwei Treffer bejubeln. „Der Gegner hat uns nicht gefordert“, sagte DSC-Trainer Jürgen Venner.

Kalkum-Wittlaer – RW Lintorf 4:1

Felix van Berck (2), Lars Vossen und Phillip Bartmann schossen den TV Kalkum-Wittlaer vor eigenem Publikum zum verdienten Heimsieg und ein Stück weit raus aus der Abstiegszone. „Über die gesamte Distanz gesehen, waren wir klar überlegen“, sagte Kalkums Coach Andreas Strempel.

DSV 04 – BV 04 2:2

Die abstiegsbedrohten Gäste aus Derendorf gingen in einem zerfahrenen Spiel durch Matthias Fenster (Foulelfmeter) und Mehmet Caliskan gleich zwei Mal in Führung. Der DSV glich durch Jannis Heiliger zum 1:1 aus und kam in der Schlussminute durch den Kopfball von Dennis Uiberall zum 2:2 – trotz des Platzverweises von Tim Klöpfer nach 75 Minuten. Der BV 04 fühlte sich nicht nur um zwei Punkte bestohlen. „In der Pause stellten wir fest, dass den Jungs Geldbörsen und Autoschlüssel fehlten“, sagte BV-Trainer Frank Kober.

Agon 08 – Benrath-Hassels 3:1

Nach mehrwöchiger Spielpause liefen die Aktionen auf Seiten Agons im Heimspiel gegen Berath-Hassels nicht immer rund. Markus Mauer (Foulelfmeter), Marc Drinkuth und Dennis Reinert erzielten für die Platzherren die drei entscheidenden Tore.

Turu II – SV Hösel 5:3

TuRU II bleibt Spitzenreiter Flingern auf den Fersen und machte es ihm gleich. Auch die Oberbilker lagen 1:3 zurück und kassierten dann einen Platzverweis (Kemal Kuc wegen Meckerns). Im Schlussspurt trafen Anderson Faluyi, Marco Meyer, Goto und Gökhan Dalmis (auch zum 1:1).

Berghausen – Vatangücü 3:2

Das Schlusslicht Vatangücü versäumte es, im Abstiegskampf ein Ausrufezeichen zu setzen. Mohammed Gecgel per Freistoß und Muminovic per Kopf drehten den zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand in ein 2:2. Doch kurz vor Schluss lief „Vatan“ in einen Konter und stand am Ende mit leeren Händen da.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer