0:0 im Derby mit DSV und Flingern.

wza_1431x1102_634214.jpeg
Engin Cakir erzielt zwei wichtige Treffer für den DSC99.

Engin Cakir erzielt zwei wichtige Treffer für den DSC99.

m.g.

Engin Cakir erzielt zwei wichtige Treffer für den DSC99.

DSC 99 - SV Hösel 3:1

Der DSC 99 hofft wieder auf den Aufstieg. Nach dem ungefährdeten 3:1-Heimsieg über den SVHösel und der Niederlage des TSV Eller 04 (siehe Artikel oben) trennen den DSC nur noch sechs Punkte von der Tabellenspitze. Spielentscheidender Akteur war wie so oft in dieser Saison Engin Cakir. Nach den frühen Toren des Technikers auf Linksaußen (2., 6.) war das Spiel praktisch bereits gelaufen. Danach kontrollierten die Derendorfer die Partie und ließen kaum Chancen der Höseler zu. Torjäger Gino Marotta machte in der 75. Minute mit seinem Tor alles klar. Der Höseler Ehrentreffer fiel erst in der Schlussphase.

Kalkum-Wittlaer - VfL Benrath 2:1

Der TV Kalkum-Wittlaer macht da weiter, wo er vor der Winterpause aufgehört hatte. Erneut gelang dem Aufsteiger ein Heimsieg. Damit ist der TVK daheim weiterhin ohne Niederlage. Der VfL Benrath war jedoch jederzeit ebenbürtig und hätte einen Punkt verdient gehabt. Philip Bartmann brachte die Hausherren in Front (20.), Olaf Faßbender konnte für den VfL noch vor der Pause ausgleichen (38.). Kurz vor Schluss verwandelte Felix Gummersbach dann einen umstrittenen Handelfmeter zum 2:1 für Kalkum (84.). Sebastian Brunnen vom TVK sah anschließend noch die Rote Karte (87., grobes Foulspiel).

DSV 04 - Flingern 0:0

Der DSV 04 und der SC Flingern trennten sich am Sonntag im Derby nach einem Spiel ohne viele Torchancen 0:0. Nachdem es in den letzten Spielen stets hoch her gegangen war, hatten dieses Mal fast alle Spieler ihre Nerven im Griff. Lediglich Veysel Altuntas fiel aus der Rolle, der DSVer sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (64.).

Monheim - Turu II 2:1

Die Reserve der Turu unterlag am Ende verdient beim FC Monheim. In der ersten Hälfte war der Gast zwar die tonangebende Mannschaft und hätte durchaus höher als mit 1:0 (28., Lubo Chovanec) führen können, nach dem Wechsel zeigten die Monheimer dann jedoch, welches Potential sie eigentlich besitzen. Immer wieder setzten sie die Turu unter Druck und kamen so verdient zu zwei Toren.

Hilden 05/06 - SG Unterrath 2:2

Nach einer katastrophalen Leistung konnte die SG Unterrath am Ende froh sein, beim Tabellenletzten Hilden überhaupt einen Punkt geholt zu haben. Nach der frühen Führung durch Jean-Pierre Kutzen (14.) war es der ehemalige Vatangücü-Torjäger Christian Trummel, der das Spiel mit zwei Toren zugunsten der Hildener drehte (27., 35.). Sven Wotzke konnte für Unterrath zumindest noch egalisieren (73.).

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer