Die Benrather wollen in dieser Saison nicht wieder 83 Gegentore kassieren.

fussball
Routinier Adin Muminovic soll die Abwehr verstärken.

Routinier Adin Muminovic soll die Abwehr verstärken.

Archiv

Routinier Adin Muminovic soll die Abwehr verstärken.

Düsseldorf. Vor der letzten Fußball-Bezirksliga-Saison galt der damalige Aufsteiger SG Benrath-Hassels als Geheimfavorit auf den Aufstieg. Nach einem Jahr mit Höhen und Tiefen wurde das Umfeld auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Der Fusionsclub deutete sein Potenzial an, Verletzungspech verhinderte aber Konstanz.

bezirksliga SG Benrath-Hassels

Die größte Baustelle war die Abwehr, 83 Gegentore sprechen eine deutliche Sprache. Hier wurde mit Adin Muminovic ein Routinier verpflichtet, der seine immer noch vorhandene Klasse bei Einsätzen als Spieler für Vatangücü nachweisen konnte. Mit ihm sollte Hassels in der Defensive deutlich stabiler sein. Auch die anderen Neuverpflichtungen dienen der Sicherung des eigenen Tores.

Vorne fallen mit Alem Becic und Robert Körber zwei Stützen noch länger aus. Mit dem Abstieg wird die Mannschaft von Trainer Guiseppe Palumbo in dieser Saison wohl nichts zu tun haben, für viel mehr als einen Platz im gesicherten Mittelfeld wird es für die Benrather aber kaum reichen.

Saisonziel: Palumbo: „Wir wollen so schnell wie möglich nichts mit dem Abstieg zu tun haben.“

Adin Muminovic, Yasin Yüksel (beide Vatanspor), Tobias See     (Rather SV), Martin Sosnik (VfL Benrath), Alex Gottfried, Pascal Justen (beide Hassels II), Zijadic Eldan (Solingen-Wald), Lukas Kuznik (zuletzt VfB Hilden)

Jaques Goumai

Testspiele: Rather SV 9:0; Zons 3:5, MSV Hillal 3:0, TSV Ronsdorf 1:3

Aufstiegsfavorit: Palumbo: „Meine Favoriten sind der FC Monheim und der VfL Benrath, der schon in der letzten Saison gut mitgespielt und sich verstärkt hat.“ db

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer