Miguel Lopez-Torres erzielte zwei Tore für die Turu.
Miguel Lopez-Torres erzielte zwei Tore für die Turu.

Miguel Lopez-Torres erzielte zwei Tore für die Turu.

Archiv

Miguel Lopez-Torres erzielte zwei Tore für die Turu.

Düsseldorf. Die Turu scheint für den Kampf an der Tabellenspitze der Fußball-Niederrheinliga gerüstet. Der überzeugend herausgespielte 4:1 (1:0)-Testspielsieg über den Regionalligisten Fortuna Düsseldorf II war auch ein Signal an den mächtig aufgerüsteten Konkurrenten KFC Uerdingen: "So leicht lassen wir uns nicht vom Platz an der Sonne verdrängen."

In der Verfassung vom Mittwoch braucht sich die Mannschaft von Frank Zilles wahrlich nicht vor dem mit einigen Ex-Profis verstärkten KFC zu verstecken. Die Oberbilker standen gegen den zwei Spielklassen höher angesiedelten Nachbarn in der Deckung gut organisiert und kombinierten bei Ballbesitz schnell und gescheit nach vorne.

Auch die Neuzugänge Hassan Ramadani und Yannic Intven waren bereits gut integriert. Im Angriff sammelte der sehr agile Michael Rentmeister neben dem Doppeltorschützen Miguel Lopez-Torres Pluspunkte im Kampf um den Stammplatz. Der aus Bonn gekommenen frühere Junioren-Nationalspieler Stephan Bork wurde leicht angeschlagen geschont, sah aber von der Bank aus, wie auch Sebastian Schweers (Foulelfmeter) und Aykut Ceker trafen.

Torhüter Dennis Prostka musste nur den Nachschuss von Marco Königs zum zwischenzeitlichen 1:2 passieren lassen. Am Sonntag setzt die Turu ihren Testspielreigen gegen den Landesligisten VfR Neuss fort. Ob die Partie in Neuss oder bei schlechter Witterung an der Feuerbachstraße auf Kunstrasen angepfiffen wird, entscheidet sich erst kurzfristig.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer