Hatten die Eishockeyspielerinnen des DEC Devils ihr Landesliga-Spiel bei den Frankfurter Löwen am vergangenen Wochenende noch mit 5:2 gewonnen, so gab es am Montagabend in der Benrather Eissporthalle eine 3:5-Niederlage gegen die Eisflitzerinnen aus Netphen, die gerade mal mit elf Feldspielerinnen angereist waren. Dennoch bestimmten die Gäste aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein von Beginn an das Spiel, in dem erst im zweiten Drittel Hannah Mühleis (2) und Laura Herrdum zum zwischenzeitlichen 3:4 aus Sicht der Devils trafen.

Zwei Tage zuvor in Frankfurt war es für das Team von Devils-Trainer Josef Pütz viel besser gelaufen. Bereits im ersten Drittel legten Stefanie Pütz, Lisa Hasselberg und Christine Pütz mit ihren Toren zur 3:0-Führung den Grundstein für den Erfolg in Hessen. Zu Beginn des zweiten Drittels machte Lisa Hasselberg mit ihrem zweiten Treffer zum 4:0 schon alles klar, derweil Frankfurt auch noch zweimal den Puck im Tor der Düsseldorferinnen unterbringen konnte. Im Schlussdrittel erhöhte Melissa Dornscheidt auf 5:2 für die Devils, die in der Tabelle hinter Lüttich und Köln auf dem dritten Rang verbleiben. Am kommenden Montag (19.30 Uhr) spielt das Pütz-Team in Benrath erneut gegen die Eisflitzerinnen aus Netphen. B.F.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer