Die U 17 der SG Unterrath besiegt Duisburg 2:0.

Einen langen Atem brauchte Fortunas U 19 in der A-Junioren Fußball-Bundesliga, ehe der 2:0 (0:0)-Sieg über den Aufsteiger Arminia Klosterhardt feststand. „Das war das erwartet unangenehme Spiel. Für den Gegner stand heute im Abstiegskampf viel auf dem Spiel. Wir sind spielerisch noch nicht auf dem Niveau, um so ein Spiel klarer zu gestalten. Letztlich hat den Ausschlag gegeben, dass wir mit unseren Einwechslungen die Qualität auf dem Platz erhöhen konnten“, sagte Trainer Sinisa Suker. Vor allem mit der Hereinnahme von Georgios Touloupis bewies der Fußballlehrer ein glückliches Händchen. Der „Joker“ stach gleich doppelt (83., 86.) und schoss den Nachwuchs vom Flinger Broich damit auf den fünften Tabellenplatz.

Licht und Schatten wechselten sich bei den beiden stärksten Jugendteams der SG Unterrath ab. Während die U 15 mit dem 1:4 (1:3) im Nachholspiel bei Rot-Weiss Essen (Tor: Yanik Winkler) die Chance zum Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasste, zog die U 17 mit dem 2:0 (2:0) über den Ligarivalen MSV Duisburg ins Viertelfinale um den Niederrheinpokal ein. Axel Glowacki (18.) und Faris Hodzic (38.) hatten das Team von Sascha Walbröhl vor der Pause beruhigend in Führung gebracht.

Fortunas U 15 brennt gegen den WSV ein Feuerwerk ab

In der B-Junioren Niederrheinliga kam die U 16 der Fortuna im Nachholspiel gegen den SC Velbert nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Jamie-Maurice Weidert brachte Fortuna nach vorne (23.). Quasi mit dem Pausenpfiff glichen die Gäste zum Endstand aus. Ein Feuerwerk brannte Fortunas U 15 beim 7:1 (3:1) im Nachholspiel gegen den Wuppertaler SV ab. Nils Arne Fatzke und Marc Rommel trafen jeweils doppelt für den souveränen Tabellenführer. Die restlichen Treffer: Kieran Boßhammer, Ephraim Kalonji und der WSV-Kicker Malte Gerlach (Eigentor). magi

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer