Kumbela und Reichel treffen für den Tabellenführer, dem bis zum ersten Tor relativ wenig einfällt.

Braunschweigs Onel Hernandez (l) und Düsseldorfs Julian Koch im Zweikampf.
Braunschweigs Onel Hernandez (l) und Düsseldorfs Julian Koch im Zweikampf.

Braunschweigs Onel Hernandez (l) und Düsseldorfs Julian Koch im Zweikampf.

Hermann Hay

Braunschweigs Onel Hernandez (l) und Düsseldorfs Julian Koch im Zweikampf.

Braunschweig. Ob es zum Ende der „englischen Woche“ für Fortuna Düsseldorf nun einfachere Aufgaben als ein Auswärtsspiel beim Tabellenführer Eintracht Braunschweig hätte geben können, spielte für Friedhelm Funkel im Vorfeld ohnehin keine Rolle. Der Trainer des Fußball-Zweitligisten ist nicht der Typ, der sich über solche Dinge beklagt. Auch über Ausfälle nicht, so wie den von Oliver Fink. Zur Pause der Begegnung an der Hamburger Straße liegt die Fortuna ohne ihren Kapitän mit 0:2 zurück und läuft Gefahr, die zweite Saisonniederlage zu kassieren. Eintracht-Torjäger Domi Kumbela nutzte im Anschluss an eine Freistoß-Flanke (29.) die kurzzeitige Verwirrung im Düsseldorfer Strafraum und traf im Nachschuss. Ken Reichel (33.) erhöhte per Distanzschuss, auch im Anschluss an eine Standardsituation.

Da Marcel Sobottka trotz einer angeschlagenen Schulter einsatzfähig war, konnte Funkel die Elf ins Rennen schicken, die am vergangenen Dienstag nach Finks verletzungsbedingtem Ausscheiden den VfL Bochum mit 3:0 nach Hause schickte. Axel Bellinghausen übernahm die Position des Kapitäns im linken Mittelfeld.

Die Fortuna agierte von Beginn an mutig, Rouwen Hennings (4.) gab den ersten Schuss ab, Lukas Schmitz (13.) zwang Eintracht-Schlussmann Jasmin Fejzic zu einer Parade. Den Gastgebern fiel lange wenig ein, vielmehr als eine Halbchance von Onel Hernandez (21.) konnten die Niedersachsen nicht verbuchen. Doch dann gelang dem Tabellenführer der Doppelschlag.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer