Borussia Mönchengladbach zieht gegen den VfL Wolfsburg in das Finale des Wintercups ein.

wza_267x400_611681.jpg
Der Argentinier Raúl Bobadilla erzielte im Spiel gegen Wolfsburg zwei Tore - doppelt so viele wie in der gesamten Hinrunde.

Der Argentinier Raúl Bobadilla erzielte im Spiel gegen Wolfsburg zwei Tore - doppelt so viele wie in der gesamten Hinrunde.

Revierfoto

Der Argentinier Raúl Bobadilla erzielte im Spiel gegen Wolfsburg zwei Tore - doppelt so viele wie in der gesamten Hinrunde.

Düsseldorf. Vor dem zweiten Spiel des Fußball-Wintercups wachte die zweitgrößte Fangruppe in der Düsseldorfer Arena rechtzeitig auf: Rund 6.000 Gladbacher hatten ihre Borussia auf die andere Rheinseite begleitet und freuten sich lautstark auf das Duell mit dem amtierenden Deutschen Meister VfL Wolfsburg, er von kaum einer Hand voll Anhänger unterstützt wurde.

Die Niedersachsen hatten zunächst ohnehin nicht viel Gelegenheit zum Jubeln, denn nach nur 22 Minuten führte die Borussia mit 2:0, die Borussia-Fans gegenüber der Fortuna-Fankurve stimmten schon "Finale"-Gesänge an. Raul Bobadilla hatte auf Flanke von Tobias Levels mit einem feinen Schuss aus 14 Metern in den Winkel das 1:0 erzielt (20.), Philip Daems legte mit einem fulminanten Volleykracher aus halblinker Position kurze Zeit später nach (22.).

Doch die Fans vom Niederrhein freuten sich etwas zu früh: Mit einem astreinen Heber von der Strafraumgrenze ins hintere Tor-Eck sorgte Wolfsburgs Grafite für den Anschlusstreffer (26.), und in der 35. Minute erzielte Christian Gentner gegen eine desorientierte Gladbacher Abwehr per Seitfallzieher den Ausgleich. Beinahe hätte Grafite das Spiel drei Minuten später gedreht, doch Gladbachs Torwart Logan Bailly reagierte beim harten Schuss aus kurzer Distanz glänzend und lenkte den Ball zur Ecke.

Als die ersten Fragen nach dem weiteren Modus bei Unentschieden kursierten (sofort Elfmeterschießen) machte erneut Bobadilla mit einer sehenswerten Einzelleistung die Aufholjagd der "Wölfe" zunichte. Mit einem trockenen Rechtsschuss erzielte er das 3:2 (45.) und sorgte damit für das Traumfinale der West-Rivalen Düsseldorf und Mönchengladbach - sehr zur Freude der beiden größten Fangruppen in der Arena.

Borussia Mönchengladbach

Bailly - Levels, Dante, Janeczek, Daems - Herrmann, Marx, Meeuwis, Arango - Friend, Bobadilla

VfL Wolfsburg

Benaglio - Pekarik, Barzagli, Madlung, Johnson - Josue - Riether, Misimovic, Gentner - Grafite, Dzeko

Schiedsrichter: Dirk Margenberg (Wermelskirchen)

Tore: 1:0 (20.) Bobadilla, 2:0 (22.) Daems, 2:1 (26.) Grafite, 2:2 (35.) Gentner, 3:2 (45.) Bobadilla

Gelbe Karten: - / -

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer