Fortunas Zweite bleibt auch weiterhin der Ausbildungsbetrieb für das Profi-Team.

Goran Vucic (hinten) verhandelt noch mit Geschäftsführer Wolf Werner über mögliche Zugänge für die von ihm trainierte zweite Mannschaft.
Goran Vucic (hinten) verhandelt noch mit Geschäftsführer Wolf Werner über mögliche Zugänge für die von ihm trainierte zweite Mannschaft.

Goran Vucic (hinten) verhandelt noch mit Geschäftsführer Wolf Werner über mögliche Zugänge für die von ihm trainierte zweite Mannschaft.

Hesse

Goran Vucic (hinten) verhandelt noch mit Geschäftsführer Wolf Werner über mögliche Zugänge für die von ihm trainierte zweite Mannschaft.

Düsseldorf. Goran Vucic hat sich Gelassenheit verordnet. Er wolle "mit viel Geduld und Ruhe arbeiten", sagt der Trainer des Fußball-Regionalligateams Fortuna-II, das am 7. August mit dem Heimspiel gegen den SC Wiedenbrück in die Saison startet.

Obwohl ein großer Teil des Kaders aus gerade der A-Jugend entwachsenen Spielern besteht und einige Leistungsträger verletzt sind, gibt sich Vucic zuversichtlich: "Das Potenzial ist da." Ziel sei wie im Vorjahr vorrangig die Ausbildung der Spieler für die Erste, gegen einen erneuten Klassenerhalt hätte er aber sicher auch nichts. Die WZ beantwortet die wichtigsten Fragen.

Was ändert sich bei Fortuna II?

Ein Nachfolger für den zurückgetretenen Teammanager Ilja Ludenberg, der dem Klub als Talentsucher erhalten bleibt, ist offiziell noch nicht benannt. Außerdem haben zahlreiche Spieler das Team verlassen, darunter Marco Königs (Profivertrag) und der langjährige Torwart Patrick Nettekoven. Bisher stießen zwölf Neue hinzu. Ein Ersatzmann hinter Maximilian Schulze-Niehues ist noch nicht gefunden.

Wer ist neu im Kader?

Allein sieben Spieler rückten aus der U19 in die Fortuna-Reserve, weil sie für diesen Übergang zur U23 Zwei-Jahres-Verträge besitzen: Martin Blaas, Dominic Neumann, Florian Gerding, Fabian Gombarek, Deniz Yedek, Marc Fritsch und Edin Sancaktar. Philipp Heise kommt zurück von Borussia Mönchengladbach (U19), ebenso wie Michael Stephan vom SC West (war ausgeliehen). Dazu wurden Timo Scherping (Pr. Münster), Davide Leikauf (Wuppertaler SV) und Gino Windmüller (Bergisch-Gladbach) verpflichtet.

Was bleibt gleich?

Weiterhin dürfen in Meisterschaftsspielen lediglich drei Akteure eingesetzt werden, die älter als 23 Jahre sind. Ben Abelski (27) und Sebastian Michalsky (26) sind für zwei der Plätze vorgesehen. Daneben sind Achraf Ouro-Gnaou, Marcel Löber, Kevin Dauser, Andreas Altenbeck sowie die derzeit verletzten Robert Magos (Syndesmoseband), Fatlum Zaskoku (Leisten-Operation), Michael Behlau (Knie entzündet) und Torwart Schulze-Niehues geblieben.

Was ist von der ersten Mannschaft zu erwarten?

Nach einem klaren 9:0 gegen A-Kreisligist SFD 75 siegte Fortuna II gegen den TuS Ennepetal (Verbandsliga) am vergangenen Wochenende mit 2:1 (Tore: Ben Abelski, Martin Blaas).

14. Juli, 19.30 Uhr: SF Gerresheim - Fortuna II; 17. Juli, 16 Uhr: Krefeld-Fischeln - Fortuna II; 23.-25. Juli: Trainingslager in Battenhausen (mit Testspiel); 1. August, 15 Uhr: SSVg Velbert - Fortuna II

In diesem Jahr dürfte Fortuna II noch mehr Hilfe benötigen, angesichts eines Altersschnitts von unter 20 Jahren. Marco Königs, Marcel Gaus, Max Beister und Kai Schwertfeger könnten ungeachtet der Altersbeschränkung aushelfen, weitere Akteure zum Sammeln von Spielpraxis dazustoßen. Vucic: "Bisher hat das prima geklappt, und es war gut für beide Seiten." So haben Gaus und Deniz Kadah wichtige Tore in der vierten Liga erzielt, Schwertfeger verzichtete auf die Abschluss-Tour, um der "Zwoten" im Kampf um den Klassenerhalt zu helfen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer