Fortunas „Zweite“ verliert in Mannheim mit 0:4.

Fortune Sebastian Michalsky (r.) kann Guiseppe Burgio nicht halten.
Fortune Sebastian Michalsky (r.) kann Guiseppe Burgio nicht halten.

Fortune Sebastian Michalsky (r.) kann Guiseppe Burgio nicht halten.

Janning

Fortune Sebastian Michalsky (r.) kann Guiseppe Burgio nicht halten.

Düsseldorf. Trainer Goran Vucic konnte sich kaum erinnern, wann er mit Fortuna II zuletzt eine so derbe Klatsche kassiert hatte. Mit 0:4 (0:2) unterlag der Aufsteiger am neunten Spieltag der Fußball-Regionalliga bei Waldhof Mannheim.

Eine so hohe Niederlage hatte die Düsseldorfer Reserve seit über zwei Jahren nicht einstecken müssen. "Das war völlig verdient, wir haben einfach zu wenig gemacht und den Anfang total verschlafen", sagte Vucic.

Das nutzten die Mannheimer eiskalt aus und beendeten damit ihre Krise - in den vergangenen fünf Spielen war Waldhof nur ein Tor gelungen. Gegen die Fortuna klappte es gleich zu Anfang zwei Mal durch den Kopfball von Christopher Hock (7.) nach einem Freistoß und Daniel Reule (11.).

Dazwischen war Fortunas Erhan Zent alleine vor Waldhof-Torwart Kevin Knödler aufgetaucht, verpasste aber den Ausgleich. "Dann wäre es vielleicht anders verlaufen, aber mit dem 0:2 war das Spiel entschieden", sagte Vucic.

Zumal die Stimmung unter den 2.457 Zuschauern anschließend beeindruckend gut war. "Wir hatten heute das Quäntchen Glück auf unserer Seite", sagte sein Gegenüber Walter Pradt. Mannheim setzte auf Konter, von denen Nicolas Jülich zwei per Doppelpack (77., 79.) zur endgültigen Entscheidung abschloss. "Wir müssen jetzt die Fehler analysieren, dürfen uns nicht noch einmal so schwach präsentieren", sagte Vucic.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer