Da die Bösinghovener mit einem großen Besucherandrang rechnen, öffnet der Klub bereits um 11.30 Uhr seine Tore.

Sein Sohn kickt in Bösinghoven: Fortuna-Trainer Norbert Meier.
Sein Sohn kickt in Bösinghoven: Fortuna-Trainer Norbert Meier.

Sein Sohn kickt in Bösinghoven: Fortuna-Trainer Norbert Meier.

Rolf Vennenbernd

Sein Sohn kickt in Bösinghoven: Fortuna-Trainer Norbert Meier.

Bösinghoven. Eine Kooperation macht vieles möglich. Zu Beginn des neuen Jahres bietet der Fußball-Niederrheinligist TuS Bösinghoven der hiesigen Fußballgemeinde einen Leckerbissen. Der amtierende Zweitliga-Herbstmeister Fortuna Düsseldorf ist am kommenden Samstag zu Gast in Bösinghoven – zum „Neujahrsempfang bei den Aufstiegs-Experten“, wie der TuS das Spiel bewirbt.

Besonders interessant dürfte das Duell für einige Bösinghovener Spieler werden. In Robert Palikuca und Kevin Dauser stehen noch zwei Ex-Fortunen im Kader des TuS. Norbert Meier, Trainer der Fortuna, dürfe ebenfalls seinen Spaß am Spiel haben. Sein Sohn Florian trägt seit dieser Saison das Trikot des Sechstligisten. Auf Wunsch der Fortuna findet das Spiel am kommenden Wochenende statt. Z

eitgleich geht allerdings auch die Meerbuscher Hallenstadtmeisterschaft über die Bühne. „Wir haben versucht, die Anstoßzeit mit 13 Uhr möglichst so zu legen, dass Besucher so wenig Spiele wie möglich des Hallenturniers verpassen“ sagt TuS-Pressesprecher Daniel Peters.

Da die Bösinghovener mit einem großen Besucherandrang rechnen, öffnet der Klub bereits um 11.30 Uhr seine Tore. Der Verein bittet die Zuschauer um eine frühe Anreise. Der Eintrittspreise liegt für Normalzahler bei 8 Euro. Frauen, Jugendliche, Rentner und Gäste mit Behinderung zahlen nur 5 Euro. anle

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer