Die Fortuna will möglichst früh den Klassenerhalt sicher haben.

fussball
Stützen der U 19: Janik Röber, Robin Müller (beide Abwehr) und Stürmer Benjamin Nuhi (v.l.).

Stützen der U 19: Janik Röber, Robin Müller (beide Abwehr) und Stürmer Benjamin Nuhi (v.l.).

Stützen der U 19: Janik Röber, Robin Müller (beide Abwehr) und Stürmer Benjamin Nuhi (v.l.).

Stützen der U 19: Janik Röber, Robin Müller (beide Abwehr) und Stürmer Benjamin Nuhi (v.l.).

Christof Wolff, Bild 1 von 3

Stützen der U 19: Janik Röber, Robin Müller (beide Abwehr) und Stürmer Benjamin Nuhi (v.l.).

Düsseldorf. Fortunas U19-Fußballer haben zu Wochenbeginn den zweiten und letzten Teil der Saisonvorbereitung aufgenommen. Aufgrund des späten Saisonendes für die Spieler der letztjährigen U 17 und mit Blick auf die schon Anfang August beginnende neue Spielzeit in der A-Junioren Bundesliga West war dies notwendig. „Wir wollten den Jungs auf jeden Fall ein paar freie Tage in den Sommerferien geben, deshalb haben wir die Vorbereitung für eine Woche unterbrochen“, erklärt Trainer Sinisa Suker.

Gegen den TSV Bösinghoven gab es einen überzeugenden 4:1-Sieg

Dass seine Schützlinge dadurch nicht komplett aus dem Rhythmus kamen, zeigten sie gleich am Dienstag beim Vorbereitungsturnier in Bösinghoven. Auf ein 0:0 gegen den Westfalenligisten FV Wiehl folgte ein überzeugendes 4:1 über den gastgebenden TuS Bösinghoven, mit dem sich die Flingerner Freitagabend für das Viertelfinale gegen den Ligarivalen MSV Duisburg qualifizierten.

Wichtiger als die Ergebnisse sind Sinisa Suker momentan die Erkenntnisse über den Leistungsstand einzelner Akteure. Mit dem zweikampfstarken Lewis Biade (MSV Duisburg) und dem technisch versierten Vincent Reinert (FC Schalke 04) scheint die Fortuna sinnvolle Verstärkungen an Land gezogen haben. „Beide Jungs tun uns auf ihre Weise gut“, sagt Suker.

Gleiches gilt für Torhüter Tim Wiesner (RW Essen), Abwehrmann Lukas Abulhanov (Schalke 04) und Mittelfeldakteur Jonas Haub (Bayer Uerdingen), die ebenfalls neu den Weg zu den Rot-Weißen fanden. Insgesamt befinden sich neun Spieler des jüngeren Jahrgangs im Kader, der spielerisch etwas stärker als das Vorjahresteam eingeschätzt wird. Mit seiner Mannschaft möchte Sinisa Suker wie möglichst frühzeitig den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Gleich zum Auftakt gastieren die Flingerner am 10. August beim Aufsteiger 1. FC Mönchengladbach, den es in der Endabrechnung möglichst hinter sich zu lassen gilt.

Tim Wiesner, Fabian Matschnigg

Janik Roeber, Rene Krüßmann, Robin Müller, Justin Splitt, Lukas Abulhanov, Philipp Binder, Tom Zündorf, Jan-Niklas Budde

Lewis Biade, Muhammet Ucar, Jonas Haub, Vincent Reinert, Karim Sharaf, Taylan Duman, Yannick Wollert, Shantu Srikanthan, Tim Kadesreuther

Benjamin Nuhi, Said Harouz, Emmanuel Iyoha

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer