Oliva Nova. „Das Trainingslager war ganz okay, jetzt bin ich gespannt auf den Wintercup, bei dem wir uns für das erste Pflichtspiel eine Woche später gegen Cottbus einspielen müssen. Dass ich im Testspiel gegen Aachen nicht gespielt habe, war mit dem Trainer abgesprochen. Es kommen noch genug Belastungen. Im Alter von 33 Jahren muss man nicht mehr in jedem Vorbereitungsspiel dabei sein, obwohl ich in meiner Karriere von größeren Verletzungen verschont geblieben bin.

Die Zeit, mich hier mit Gedanken zu meinem Karriereende zu beschäftigen, habe ich allerdings nicht. Als ich 30 Jahre alt wurde, habe ich das ganz weit weggeschoben, jetzt befasst man sich damit schon mal öfter. Fußball ist mein Lebensinhalt, und ich werde diesem Sport erhalten bleiben. Ich möchte dann so schnell wie möglich die Trainerscheine machen, aber letztlich ist es schwer, die Zukunft genau zu planen. Den Lebensmittelpunkt möchten meine Frau und ich gerne in Aachen behalten, denn so ein richtig festes Zuhause gab es für mich in meiner bisherigen Karriere ja nicht. Aber nun freue ich mich erst einmal auf eine spannende und hoffentlich erfolgreiche Rückrunde.“

 

 

 

» Sascha Rösler (33) von der Fortuna schreibt für die Westdeutsche Zeitung aus dem Trainingslager in Spanien.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer