cw_Trainingslager_3-1-12a_25.jpg
Am zweiten Tag im Trainingslager kamen die Fortuna-Spieler von Trainer Norbert Meier im spanischen Marbella gehörig ins Schwitzen.

Am zweiten Tag im Trainingslager kamen die Fortuna-Spieler von Trainer Norbert Meier im spanischen Marbella gehörig ins Schwitzen.

CHRISTOF WOLFF

Am zweiten Tag im Trainingslager kamen die Fortuna-Spieler von Trainer Norbert Meier im spanischen Marbella gehörig ins Schwitzen.

Marbella. Wenn man(n) die Klimaanlage eines Hotelzimmers nicht bedienen kann und wegen einer defekten Spülung im Badezimmer weniger schläft, als es gut ist, wird der Tag im Trainingslager für einen Spieler von Fortuna Düsseldorf nicht ganz so angenehm.

Da dies aber nur einem begleitenden Journalisten im benachbarten Hotel passiert ist, gab es am Freitag im morgendlichen Training nur eine halbwegs Besorgnis erregende Nachricht: Axel Bellinghausen wurde vom Pressestab der Fortuna wegen einer Magen-Darm-Geschichte entschuldigt. Fortunas Profi war am Nachmittag wieder dabei und konnte zumindest wieder mit Fitnesstrainer Dirk Schauenberg laufen.

Dabei konnte er wie die Tribünengäste im Marbella-Sport-Center auch die Spieler von Cercle Brügge beobachten, die auf einem der vielen Nebenplätze trainierten. In der Mittagspause war es zuvor mit dem Leihwagen ins Spielerhotel "gegangen". Pünktlich steht Fabian Giefer bereit, der in seiner sympathisch zurückhaltenden Art seine Erlebnisse der vergangenen sechs Jahre schildert.

Der Rest der Mittagspause reicht genau aus, um die Texte für die WZ zu schreiben. Das Nachmittagstraining findet unter fast blauem Himmel, aber bei eisiger Kälte statt. Diesmal sind taktische Spielformen an der Reihe. Abseits des Rasens geht es ebenfalls um Fußball. Das Testspiel am Samstag gegen Mainz 05 wurde auf 16.30 Uhr verschoben.

Die Mainzer, die gerade erst eingetroffen sind, trainierten direkt nach der Fortuna auf der gleichen Anlage. Das zweite Thema war das kleine Turnier, das am Samstag stattfindet. Eine Sponsoren-Mannschaft, eine Fan-Auswahl und ein Medien-Team, das von Spielertrainer Robert Palikuca angeführt wird und unter anderem auch den Autor dieser Zeilen als Mannschaftsmitglied haben wird, nehmen daran teil. Hoffentlich halten die kaputten Knie.

Der Arbeitstag klingt mit einem sehr persönlichen Interview mit Andreas Lambertz aus. Mit einer unglaublichen Begeisterung sprach Fortunas Kapitän von seiner Frau und auch den Weihnachtsurlaub mit seinen beiden Kindern Colin (6) und Cathy (20 Monate). Danach gab es wieder ein fischreiches Abendessen im Pressehotel und der übliche Tagesabschluss eines Trainingslager-Tages mit Doppelkopf.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer