wza_718x833_750747.jpeg
Fortunas Abwehrspieler Tiago überzeugte gegen Ingolstadt.

Fortunas Abwehrspieler Tiago überzeugte gegen Ingolstadt.

Fortunas Abwehrspieler Tiago überzeugte gegen Ingolstadt.

Michael Melka – wurde kaum geprüft. Er ging konsequent raus, um hohe Flanken sicher abzufangen.

Kai Schwertfeger – sah in der Situation vor dem Elfmeter nicht gut aus. Er kämpfte sich aber danach wieder ins Spiel und führte den Freistoß vor dem 2:1 aus.

Tiago – gehörte diesmal zu den besten Spielern seiner Mannschaft und hatte wesentlichen Anteil am 1:0. Sehr zweikampfstark.

Jens Langeneke – war der Mann des Spiels, traf zweimal und war nach der Pause richtig heiß und kompromisslos.

Johannes van den Bergh – spielte solide, wurde hinten gefordert und konnte offensiv wenige Akzente setzen.

Adam Bodzek – kam überhaupt nicht ins Spiel, erst nach der Pause gewann er die Mehrzahl der Zweikämpfe.

Oliver Fink – hatte keinen guten Tag erwischt, er wirkte fahrig und unkonzentriert. Er verlor (zu) viele Zweikämpfe.

Sascha Dum – benötigte ebenfalls eine sehr lange Anlaufzeit, um ins Spiel zu kommen. In den letzten 20 Minuten knüpfte er an die Leistung gegen Frankfurt an.

Maxi Beister – war sehr engagiert und viel unterwegs. Sein Tor mit dem Pausenpfiff ließ das Spiel endlich beginnen. Er ist ein Torjäger – offensichtlich im Zentrum effektiver.

Ken Ilsø – waren die Folgen die Verletzung anzumerken. Wirkte nicht so spritzig wie im ersten Heimspiel.

Sascha Rösler – taute erst nach der Umstellung auf, als er hinter Ilsø spielen konnte. Und war dann sehr effektiv.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer