Fortuna Düsseldorf - Karlsruher SC
Fortunas Sascha Rösler (h) und Karlsruhes Gaetan Krebs (v) kämpfen um den Ball.

Fortunas Sascha Rösler (h) und Karlsruhes Gaetan Krebs (v) kämpfen um den Ball.

dpa

Fortunas Sascha Rösler (h) und Karlsruhes Gaetan Krebs (v) kämpfen um den Ball.

Düsseldorf (dpa) - Fortuna Düsseldorf hat seinen Aufwärtstrend in der 2. Fußball-Bundesliga bestätigt und sich im Abstiegskampf weiter Luft verschafft. Sascha Rösler bescherte den Fortunen mit seinem Siegtreffer per Kopf in der 8. Minute das wichtige 1:0 (1:0) im Kellerduell mit dem Karlsruher SC.

Die gute Leistung zum Einstand von Trainer Uwe Rapolder beim 4:0 gegen Oberhausen vor einer Woche konnten die Badener vor 20 095 Zuschauern in der Esprit-Arena nur teilweise bestätigen und warten weiter auf den ersten Auswärts- «Dreier» der Saison. Die Rheinländer stellten mit dem vierten Heimsieg ohne Gegentor in Serie dagegen Anschluss an das Mittelfeld her.

Mit Ranisav Jovanovic für den verletzten Sandor Torghelle erspielte sich die Elf von Norbert Meier vor allem ein Chancen-Plus und hätte früh die Entscheidung herbeiführen können. So blieb es bis zum Ende spannend, auch weil Düsseldorf den Gegner mehr ins Spiel kommen ließ. Die einzige große Ausgleichs-Möglichkeit der Gäste aber ließ Gaetan Krebs ungenutzt. Zwar gelang ihm ein Lupfer an Keeper Michael Melka vorbei (54.), doch der Ball verfehlte sein Ziel. Im Gegenzug hätte Andreas Lambertz nach schönem Rösler-Pass alles klar machen können, aber Sebastian Langkamp klärte für den bereits geschlagenen Robles vor der Linie.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer